NEWS WELTKIRCHE. DEUTSCHE KIRCHE.

GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS. NACH DEM KONZIL. SELBST-ENTCHRISTLICHUNG. CHRISTEN-VERFOLGUNG. KATHOLISCH SEIN. PAPST BENEDIKT XVI.

Einstimmung

Der Glaubensfall ist nahezu greifbar: Relativismus, Positivismus, Subjektivismus. Folgen des  Zweiten Vatikanischen Konzils? Wer steuert gegen? Wer bringt den tradierten Glauben der Apostel Jesu Christi zurück in die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche? Warum wenden sich so viele Kritiker und Kommentatoren gegen die katholische Kirche? Weil die Kirche sich nicht von der Offenbarung Jesu Christi abwenden, sich nicht dem Zeitgeist beugen will.

 

MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND. 2019. ALLENSBACH-UMFRAGE: Zwei Drittel der Deutschen mag sich zu "heiklen" Themen in der Öffentlichkeit nicht mehr äußern: "man müsse aufpassen." Quellen: ntv mit Bezug zur FAZ: vgl. auch Kommentar der "Welt" vom 24. Mai 2019 "Sozialismus light", der von einer erschreckenden Studie spricht. GEDANKEN DER SCHWEIZER NZZ zum demokratischen Diskurs in Deutschland. Juni 2019.

2020. "Welt"- Autor H.M. Broder am 5. August zur Versammlungsfreiheit in Corona-Zeiten. "Der Staat sei verpflichtet, gegen die Verbreitung von "Verschwörungsmythen" vorzugehen, um zu verhindern, dass größere Bevölkerungskreise mit einer grundlegenden Unzufriedenheit mit dem Rechtsstaat "infiziert" würden." - so der Tenor eines christsozialen Innenpolitikers.

Themen - bitte scrollen

  • Corona in Europa
  • Fragen an unsere Bischöfe in Pandemiezeiten
  • Europas Werts
  • Nachrichten aus der Weltkirche
  • Papst Franziskus zum Frauenpriestertum
  • Klerikalismus
  • Rolandslied 11. Jh. und der religiöse Fanatismus heute
  • Papst Pius XII. zum Holocaust
  • Glaubenskrise
  • Kirche in Flammen
  • Michel Houellebecq
  • Bibel richtig verstehen
  • Frühmesse Papst: Wie behandle ich meine Angestellten

CORONA in Europa

Das Corona-Virus hat die Gesellschaft im Griff. Mehr oder weniger kritiklos werden Grundrechte der Bürger beschnitten. Bischöfe fügen sich ein, spielen in den medialen Diskussionen keine Rolle. Priester, die während der Ausgehbeschränkungen dennoch die Botschaft Jesu Christi verkündigten, wurden belächelt, denunziert, diskriminiert, von ihren Bischöfen allein gelassen. Ein weltweites Phänomen.

FRAGEN AN UNSERE BISCHÖFE

IN PANDEMIE-ZEITEN

Der in der „Tagespost“ am 30. April veröffentlichte Aufsatz von Stefan Rehder: „Deutschland, wir müssen reden. Ein Offener Brief an das Vaterland“ hat mich aufgeweckt, noch tiefer nahzudenken - über das Fehlverhalten vieler unserer Bischöfe. Ich weiß, ein hartes Wort.

Der eine Bischof aus Ostdeutschland spricht von einem Luxusproblem die Liturgie/hl. Eucharistie betreffend, frei nach dem Motto, dass es doch Schlimmeres gäbe. Sein Nachbarkollege spricht es noch deutlicher aus und deklamiert, die Wortgottesdienste seien wichtiger; für seine Eminenz aus München ist besonders die Öffnung der Baumärkte ein wichtiges Zeichen. Hamburger Gläubige veranstalten ein öffentliches Dank- und Rosenkranzgebet, da das dortige Ordnungsamt zwar ab 3. Mai die Feier der Gottesdienste wieder genehmigt hat, der Erzbischof sich aber noch nicht hat durchringen können, seinerseits das kircheninterne Verbot aufzuheben; et ecetera. Auf das vorbildliche Verhalten des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki bin ich an anderer Stelle eingegangen.

 

  • Warum verhalten sich unsere Bischöfe so und nicht entsprechend ihrer Berufung als Seelsorger und Persona Jesu Christi während der Feier der hl. Eucharistie?
  • Warum schweigen unsere Bischöfe?, wenn einerseits – berechtigterweise - die Alten und vulnerablen Personen vor dem Virus geschützt werden und der Gesetzgeber es gleichzeitig zuläßt, dass Jahr für Jahr zigtausend wehrlose Menschen auf Verlangen Dritter vor ihrer Geburt getötet werden!
  • Warum schweigen unsere Bischöfe?, wenn unsere alten Heimbewohner zunächst „brutalst“ geschützt werden, kein Angehöriger darf sie besuchen, sie aber recht bald, vielfach infolge der Einsamkeit, ohne familiären Beistand „elendig“ sterben, natürlich ohne Sterbesakramente!
  • Warum demonstrieren unsere Bischöfe nicht gegen das Urteil des Bundesverfassungsgericht, das das Recht auf selbstbestimmtes Sterben manifestiert? Gerade jetzt, wo vielerorts die desolate Situation in den Altenheim  sichtbar wird, wäre ihr Aufbegehren so wichtig.

 

Ja, viele unserer Bischöfe schweigen. Sie schweigen auch zu den weltweiten Christenverfolgungen. Sie reden gerne über Moral, über Politik, über Frauenordination, über den Zölibat, über Maria 2.0.

Seit über fünf Jahren bin ich ehrenamtlich in einem Caritas-Altenheim tätig, kenne also die Situation ein wenig.

EUROPAS WERTE

Alte. Bedürftige. Obdachlose. Heimbewohner. Sterbende. Ungeborene.

 

Die Corona-Pandemie hat den gesellschaftlichen Fokus, die Gesundheit der Menschen über alles zu stellen, noch einmal verdeutlicht. Der Tod wird verdrängt. Die Presse überbietet sich in der Veröffentlichung neuer Corona-Hot-Spot-Infizierten-Zahlen. Viele Menschen haben nicht von ungefähr panische Angst vor dieser Erkrankung. Heimbewohner wurden/werden einfach weggeschlossen, Besuchsregelungen nur sehr restriktiv eingeräumt, Kirchen geschlossen, Gottesdienste eingeschränkt zugelassen.

 

Wer kennt die Zahl der älteren Menschen, die seit März 2020 ohne Begleitung verstorben sind? Völlig allein, ohne die Hand ihres nächsten Angehörigen zu spüren. Priester, die das Sterbesakrament der Letzten Ölung spenden wollten, für den gläubigen Katholiken unerläßlich, wurden abgewiesen. Sie sind einfach weggestorben, die Leichname schnell verbracht, sie könnten ja auch noch Corona-infiziert sein.

 

Wir sind eine kalte Gesellschaft geworden. Wäre es mit der Hilfsbereitschaft so bestellt, wie es uns die Politik, leider auch die Kirchen, vor allem die Medien weismachen wollen, würde die Mehrheitsgesellschaft sich kümmern, sich um die Alten, Bedürftigen, Obdachlosen, Heimbewohner, Sterbenden bemühen.

 

Warum schreibe ich das? Erstens, weil ich mich - bis Corona - über fünf Jahre ehrenamtlich in einem Altenheim engagiert habe; kenne also die Situation vor Ort, weiß aus vielen Gesprächen mit den HeimbewohnerInnen, wie sich Einsamkeit anfühlt; weiß auch um die Situation der Obdachlosen.

 

Spanien. Galicien.

Santiago de Compostela, 21. Juli 2020.

Beatriz Castro, der Journalist von El Correo Gallego, bringt es auf den Punkt:  

  • Senioren, die alleine leben und sterben

Santiago de Compostela: Sehnsuchtsort vieler JakobswegpilgerInnen.

Santiago de Compostela: über 1000 Jahre alte Bischofsstadt, durch und durch christ-katholisch grundiert.

Santiago de Compostela: Senioren, die alleine sterben. Mangelnde Solidarität - mangelnde Nächstenliebe. Wie paßt das zusammen?

Recht verstanden: Es geht hier keinesfalls um eine Anklage. Santiago ist überall im Westen zu finden. Dem modernen Menschen geht es halt um die Selbstverwirklichung - und da stören die Alten.

 

Beatriz Castro schreibt in etwa. Meldungen häuften sich, dass ältere Menschen erst Tage nach ihrem Tod in ihren Wohnungen und Häusern aufgefunden werden würden. Die Zahl der alleinstehenden Rentner steige, korrelierend dazu die Einsamkeit, die Vernachlässigung seitens der Familie, der Freunde, Nachbarn, der Sozialämter. Castro beendet seinen eindrücklichen Artikel mit den Worten: Im 21. Jahrhundert sei an die Stelle der Familie und der Freunde die „kalte“ Technologie getreten. Eine verrückte Gesellschaft - von uns selbst aufgebaut.

 

Mein Fazit: Werden wir nicht alle einmal alt? Werden wir nicht alle einmal im Alter von anderen Menschen abhängig sein? Warum denn heute so egoistisch sein!

_______________________________

 

Wahnsinnsidee. Bei Corona-Verdacht! Gesundheitsamt will Eltern die Kinder wegnehmen. BZ-Berlin.

 

FATIMA UND DER LOCKDOWN. WEITERLESEN. (Englischsprachig)

 

PAPST FRANZISKUS: ALTE MENSCHEN NICHT VERGESSEN.

Und dies ist ein Drama unserer Zeit: die Einsamkeit der älteren Menschen. So kann das Leben der Kinder und Enkelkinder nicht zu einem Geschenk für die Alten sein. (...) WEITERLESEN.

CORONA. BISCHOF BODE, Osnabrück. KIRCHE SEI PRÄSENT GEWESEN, sie "arbeite" nicht nur für ihre Liturgie und Verkündigung, auch durch die Caritas. WEITERLESEN.  Weiß der Herr Bischof eigentlich, wieviele alte Menschen in den abgeriegelten Heimen ohne die Sterbesakramente die Welt verlassen mussten?

CORONA. KATHOLISCHER JOURNALIST DER SÜDDEUTSCHEN *) von seiner Kirche enttäuscht. Quelle: pro-medienmagazin *) ehem. Mitglied der Chefredaktion der SZ

DER AUSFALL DER KIRCHE WÄHREND DER PANDEMIE. WEITERLESEN.

Deutschlands Bischöfe setzen mit Vehemenz staatliche Vorgaben um. Warum nicht mit gleicher Intensität sich für den katholischen Glauben einsetzen?

 

ASIATISCHE GRIPPE 1957/58: 50.000 WESTDEUTSCHE GESTORBEN. Die Bevölkerung blieb ruhig. Keine Hysterie. Keine Dramatisierung durch Medien und Politik. Quelle: Die Welt, 27. Juni 2020. Pandemie ohne Hysterie, S. 21,

WEITERLESEN MEIN JOURNAL, 27.6.2020.

 

CORONA. Schweizer Kardinal Koch beklagt Sprachlosigkeit.

 

FRANKREICH. POLITOLOGE OLIVIER ROY ERSTAUNT, wie widerstandslos sich die Kirche in Corona-Zeiten dem Staat unterwirft. "

Das schwerwiegendste Problem ist, dass religiöse Praktiken von Politikern und der öffentlichen Meinung als optional und individuell angesehen werden, aber keine Gemeinschaft von Individuen betreffen. Christen werden (von Präsident Macron, Bundeskanzlerin Merkel und Bundeskanzler Kurz) der Messen (Gottesdienste) beraubt, so wie Fußballfans der Fußballspiele."

Seine Schlußfolgerung: "DIESE GLEICHGÜLTIGKEIT KOMMT DER VERFOLGUNG SEHR NAHE." Olivier Roy war ehem. Bilderberger-Konferenz-Teilnehmer, Repräsentant der OSZE, ist Professor am Robert-Schuman-Zentrum des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz, ehem. Mitglied der von George Soros gegründetetn European Council of Foreign Relations (ECFR). WEITERLESEN.


FRANKREICH. GERICHT KIPPT GOTTESDIENSTVERBOT. WEITERLESEN.

 

USA. ERZBISCHOF verteidigt Mißachtung des Corona-Versammlungs-verbots in Minnesota. Katholiken bräuchten die Feier der Eucharistie. WEITERLESEN.

 

"DIE KIRCHE HAT HUNDERTTAUSENE ALLEINGELASSEN." - Christine Lieberknecht, ehem. ev. Pfarrerin und Ministerpräsidentin von Thüringen, in der Welt vom 19. Mai 2020.

Einige Sätze: „Das Schließen der Gotteshäuser wäre (aber) nicht zwingend erforderlich gewesen. Die Kirche hat in dieser Zeit Hunderttausende Menschen alleingelassen. Kranke, einsame, Alte, Sterbende. Es sind 8.000 Menschen an Covid-19 gestorben, aber seit März auch 150.000 Menschen aus anderen Gründen. Wo war das Wort der Kirchen? Ja, das ist unmenschlich. Da wurde kein letzter Psalm gebetet, es gab keinen Trost, keine Aussegnung am Sterbebett.

 

Im weiteren Verlauf erinnert Frau Lieberknecht an die Situation der Israeliten während der babylonischen Gefangenschaft, wo selbige unter Einsatz ihres Lebens die Toten begraben haben, obschon es ihnen verboten war; sie taten es dennoch, weil es ein Gottesgebot war. Wenn man das liest, schämt man sich des Klerus, der Bischöfe, der Priester, vielleicht auch sogar des Pontifex maximus, weil viele von ihnen sich zu willfährigen Handlangern der Politik gemacht haben, noch immer machen.  

 

KATHOLISCHE KIRCHE: CORONA 2020 UND PEST 1630 IM VERGLEICH. Predigt Erzbischof Joseph Kardinal Ratzinger am 6. Sonntag der Osterzeit, 11. Mai 1980 x) . „(…) dass (die Kirche) mitten in der schweren Zeit des Dreißigjährigen Krieges 1630, als die dunklen Schatten des Krieges und seiner Nöte Pest und Hunger sich schon über das Land breiteten, von Bischof Veit Adam von Freising eingeweiht worden ist. Kurfürst Maximilian, der große Marienverehrer, hatte sich entscheidend mit darum bemüht, (…)“  x) Joseph Ratzinger: Gesammelte Schriften, Predigten, Erster Teilband, S. 511.

Im Vergleich dazu die Auslassungen einiger norddeutscher Bistümer zur Wiederzulassung der Gottesdienste - Anno Domini 2020. Man bekommt das Gefühl, dass für diese Bischöfe die Feier der Hl. Messe das unwichtigste schlechthin ist. Makaber.

 

OSNABRÜCKER BISCHOF BODE stellt sich weiteren GOTTESDIENST-VERZICHT vor. WEITERLESEN.  In Bremen gibt es ab Sonntag, 10. Mai wieder evangelische Gottesdienste. Die Katholiken müssen warten. Wie werden die Gläubigen reagieren?

 

"DIE EUCHARISTIE gibt es nur in dieser Kirche - Wie ein Konvertit von 2019 die katholische Kirche fand und umarmte." CNA englisch. WEITERLESEN.

 

CORONA. MAGDEBURGER BISCHOF BEZEICHNET GOTTESDIENST-AUSFÄLLE ALS LUXUSPROBLEME. WEITERLESEN.

 

WÜRZBUGER BISCHOF für Wortgottesdienste, die Eucharistiefeiern müssen noch warten. Also vorerst keine Kommunion. Wer mehr wissen will, klicke die Webseite der "Tagespost" an. Wann wird die Angleichung an den Protestantismus vollends vollzogen?

 

NRW ERLAUBT GOTTESDIENSTE ab 1. Mai. Sachsen schon seit dem 20. April - unter Auflagen. Die anderen Bundesländer werden folgen. Der Leitartikel der "Welt" von Claudia Becker beschreibt schonungslos die derzeitige Situation der deutschen Bischöfe: Das Schweigen der Kirchen. Gut, dass wieder diskutiert werden darf, dank Wolfgang Schäubles Redebeitrag. FDP-Poliker kritisiert Stille der Kirchen. Sie entfernten sich von ihrer Kernkompetenz.

 

ROM. STEFANO FONTANA, Philosoph und Experte für die kirchliche Soziallehre: KIRCHE BRAUCHT KEINE ERLAUBNIS VOM STAAT. Kirche solle nicht mehr mit dem Staat, Ministerpräsident Conte, verhandeln.

WEITERLESEN.

ITALIENISCHER PHILOSOPH KRITISIERT PAPST und Politik.

WEITERLESEN

ITALIENISCHE BISCHÖFE PROTESTIEREN GEGEN GOTTESDIENSTVERBOT.

WEITERLESEN.

 

KARDINAL WOELKI, Köln, und MINISTERPRÄSIDENT LASCHET, NRW, kämpfen FÜR WIEDERZULASSUNG DER GOTTESDIENSTE. Die traditionell staatsfromme EKD bleibt auf Regierungslinie der Kanzlerin. Sie verläßt sich offenbar auf Prof. Wieler vom RKI, wonach singende Gottesdienstbesucher eine erhöhte Gefahr seien. Quelle: WamS, 19.04.2020.

 

BISCHOF OSTER, PASSAU, will auf Experten hören: Gottesdienstbesucher seien ja meist älter. Der Bischof möge einmal eine MESSE NACH DEM ÜBERLIEFERTEN RITUS besuchen. Dort trifft er auf  junge Familien, junge Menschen.

 

BERLINER ORDNUNGSAMT KONTROLLIERT Beerdigungen.

 

THÜRINGER POLIZEI BEENDET OSTERN Lobpreis eines Posaunenchors trotz Abstandsregelung. Ministerpräsident Ramelow entsetzt; Merkel wiegelt ab. Quelle: WamS, 19.04.2020

Analoges ist von Spanien (Granada) wie von Frankreich (Paris) zu berichten.

 

MAGDEBURGER BISCHOF FEIGE BEZEICHNET GOTTESDIENSTAUSFÄLLE ALS LUXUSPROBLEME. WEITERLESEN.

 

27. März 2020. NDR Info. 22:05h. TV-Nachrichten-Moderator Thomas Kausch zum Bild des betenden Papstes Franziskus vor dem Petersdom:

"Wieviel Trost kann dieses Bild spenden? (...) Wir haben uns für ein anderes Thema entschieden, weil es konstruktiv ist." Schlimmer geht`s nimmer.

Um 18:00h hatte Franziskus den Segen Urbi et Orbi (Rom und der Welt) gespendet. Eine bewegende Andacht. Erst auf dem Petersplatz, dann im Eingangsbereich von St. Peter der wichtigste katholische Segen. Erzählen wir davon. Gott schütze Euch.

WEITERLESEN:  Die Tagespost, 28.03.2020.

WEITERLESEN - WEITERLESEN:Vaticannews, 27./28.03.2020

 

ALS DER GOTTESDIENST VERBOTEN WAR. Rückblick Israel 586 vor Christus. Beginn der Geschichte des Elends Israels. Parallelen zeichnen sich ab. WEITERLESEN.

NACHRICHTEN WELTKIRCHE

WIEN. 2. Juni 2019. WIE VERSTEHE ICH DIE BIBEL RICHTIG? Ratzinger Schülerkreis erörtert Exegese und Theologie. Kanonische Schriftauslegung ist mehr als nur eine Methode – Jahrestreffen des Neuen Schülerkreises Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.

  • Exegese braucht notwendigerweise eine geistliche Dimension. Bereits in seiner Habilitationsschrift hat Joseph Ratzinger dies zum Ausdruck gebracht, als er schrieb:
  • „Die Schrift ist geboren aus einem mystischen Kontakt der Hagiographen mit Gott, sie kann daher richtig verstanden werden wiederum nur auf einer letzterdings ‚mystisch‘ zu nennenden Exegese.“
  • Diesem Ansatz, der nicht nur den Vätern und der Tradition der Kirche entspricht, sondern vor allem vom Zweiten Vatikanischen Konzil (Dei Verbum) der ganzen Kirche nahegelegt wurde,
  • findet sich in den Jesus-Büchern von Papst Benedikt XVI. verwirklicht.

Quelle: CNA - Prof. Dr. Ralph Weimann.

FRANZISKUS BENENNT NEUEN KOMMISSAR für die Haushälterinnen seines Vorgängers Papst em. Benedikt XVI. Kontrolle oder Hilfestellung? WEITERLESEN.

 

USA. PRÄSIDENTSCHAFTSKANDIDAT JOE BIDEN UNTERSTÜTZTE KLAGE DER US-Demokraten gegen katholische Nonnen. Schon die Obama-Administration wollte religiöse Arbeitgeber zwingen, u.a. Abtreibungen und Sterilisationen vorzunehmen. Trump dagegen. Nonnen für Lehre der Kirche. Quelle: Die Tagespost vom 22.05.2020.

 

ST. LOUIS. USA. Priester und Gläubige schützen Statue gegen Randalierer (Black lives matter). WEITERLESEN

 

PROMINENTE WENDEN SICH ORTHODOXER KIRCHE ZU. Im 20. Jahrhundert stand der Katholizismus im Vordergrund: Frank Sinatra, Antonio Banderas, Mickey Rourke, Graham Greene, Ernst Jünger, Marshall Mac Luhan. Jetzt die Orthodoxe Kirche: Tom Hanks, Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan, The Byrds-Gründungsmitglied Chris Hillman und Jonathan Jackson (US-Seriendarsteller). Sein Statement vgl. unten. 

JONATHAN JACKSON, US-Seriendarsteller: "Ich wurde orthodox, weil ich in der orthodoxen Kirche die gesammelte Heilige Tradition wiederfinde, die, beginnend mit Jesus Christus und den Aposteln, von Generation zu Generation weitergetragen worden ist. Und durch die Teilnahme an der Liturgie erfuhr ich schließlich die zeitlose Schönheit des christlichen Glaubens auf eine neue Weise." 

Quelle: Die Tagespost vom 12. Juni 2020. Orthodox und glücklich. Stefan Ahrens.

 

PAPST GREGOR VII., 11. Jahrhundert, verteidigt Freiheit der Kirche und den Zölibat. "Die römische Kirche ist allein vom Herrn gegründet worden." CNA.

KÖLN. Predigt Kardinal Woelki Pfingsten 2020: "Jesus Christus hat Pfingsten SEINE Kirche gestiftet, nicht unsere, frei verfügbare Kirche."

 

KARDINAL SCHÖNBORN. WIE KRITIK AN PAPST JOHANNES PAUL II. VERPACKT werden kann. WEITERLESEN VATCANNEWS.

 

25. März 2020. VATIKAN BILLIGT NEUE GEBETE UND HEILIGENFESTE FÜR "ALTE MESSE" - MISSA TRIDENTINA. WEITERLESEN.

 

PAPST FRANZISKUS zu FRAUENPRIESTERTUM und ZÖLIBAT. 

"In einer Kirche, deren Bräutigam Jesus Christus ist, spielen Frauen eine eigene und unverzichtbare Rolle", und so lehnt er den "reduktionistischen Irrweg" einer  "Klerikalisierung" von Frauen ab. WEITERLESEN. WEITERLESEN

 

STELLUNGNAHMEN weiterer Insider. Vatikanist Sandro Magister.  Summorum Pontificum.

 

RELIGION GEWINNT WELTWEIT AN BEDEUTUNG. Nur nicht in Deutschland. WEITERLESEN

 

HAT PAPST FRANZISKUS: PRÄFEKT ERZBISCHOF GÄNSWEIN beurlaubt? Nach wie vor Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI.  WEITERLESEN katholisches.info  // WEITERLESEN Die Tagespost.

 

ITALIENISCHER KARDINAL: WER DEN PAPST nicht mag, kann Protestant werden. WEITERLESEN.

 

KATHOLIKEN aus vielen Ländern demonstrierten in München GEGEN "SYNODALEN WEG". Beten für die Einheit der Kirche. WEITERLESEN.

 

IN FRANKREICH gehen nur noch 2 % der katholisch Getauften regelmäßig in die Sonntagsmesse - in DEUTSCHLAND sind es knapp 10 % und gut 3 % der evangelisch Getauften in den Sonntagsgottesdienst.

WEITERLESEN (bitte durchscrollen)

 

IN FRANKREICH sollen sich die katholische Taufregister der Lebenswirklichkeit anpassen und die  "Begriffe" VATER, MUTTER, SOHN und TOCHTER nicht mehr verwendet. Quelle: Die Tagespost vom 23. Januar 2020


NEUER KLERIKALISMUS. Charakteristikum jener Hirten (Bischöfe, Priester), die ihren Eigenwillen über die offenbarte Wahrheit Jesu Christi stellen – ihm untreu werden.

„Denn es ist unmöglich, Menschen, die einmal erleuchtet worden sind (…), die das gute Wort Gottes und die Kräfte der zukünftigen Welt kennengelernt haben, dann aber abgefallen sind, erneut zur Umkehr zu bringen; denn sie schlagen jetzt den Sohn Gottes noch einmal ans Kreuz und machen ihn zum Gespött.“ - Hebr 6, 4-6. Quelle: Aufsatz Prof. Ralph Weimann in Una Voce: Die Krise der Kirche ist vor allem eine Krise des Klerus, 3. Quartal 2019.

 

IM FERNSEHEN KIRCHE ALS WAHNGEBILDE "Wenn ich aber gelegentlich ins Fernsehen schaue, sehe ich, wie die Kirche von den begabtesten und unbegabtesten Drehbuchauoren fast nur als religiöses Wahngeblide vorgeführt wird." Interview Erzbischof Georg Gänswein *): "Welt am Sonntag" am 22. 12. 2019. 

 

EUROPA NUR NOCH SÄKULAR In seinem Buch "Nine-eleven unseres Glaubens" fragt der Erzbischof auf Seite 145: "Ist das vereinte Europa zu einem rein säkularen Projekt verkommen? Oder darf es sich dazu bekennen, dass seine Geschichte und Geistigkeit, seine Kultur und Wissenschaft, sein Politik- und Rechtsverständnis zutiefst durchtränkt ist vom christlichen Glauben?" fe-medien, Kißlegg.*) Enger Mitarbeiter von Papst Franziskus und Privatsekretär Papst em. Benedikts XVI.

 

CATHOLIC HERALD: Welcome to the 2020s. What Catholics can expect in the next decade. Was Katholiken im nächsten Jahrzehnt erwarten können: Demografischer Wandel. Zunehmende antichristliche Verfolgung. Wiederbelung der Volksfrömmigkeit. Wachstum der hl. Messe nach dem tridentinischen Ritus. Weitere Enthüllungen vom Vatikan. WEITERLESEN.

 

ENGLAND. 2020 wird England Unserer Lieben Frau gewidmet.

 

ROM. VATIKAN am Hochfest der Geburt Jesu: PACHAMAMA-KATECHESE.

KARDINAL RAYMOND BURKE, USA/Vatikan: "Satan ist in die Kirche eingedrungen." WEITERLESEN 1. Johannesbrief 3,22-24.4,1-6.

 

KIRCHENKRISE im 16. Jahrhundert fast deckungsgleich zur heutigen Situation. Petrus Canisius` (Jesuit, 1521-1597) Analyse vom 2. April 1567 über den damaligen Klerus (Bischöfe, Priester): Schwere Sünden und Vergehen, massiver Glaubensabfall, Häresien, Liebedienerei (Anpassung an den Mainstream), Geringschätzung der Tradition, krampfhaftes Festhalten an Privilegien: "diese Oberpolitiker": "(ihre) Kompromisse beschleunigen nur den Untergang der Religion."

Dank Petrus Canisius konnte damals in Deutschland das Steuer noch rechtzeitig herumgerissen werden. Quelle: Pater Bernhard Gerstle FSSP im Vatican magazin: Gottes Mann für Deutschland, Heft 12, Dezember 2019.

Wer ist heute unser Steuermann? Wäre doch schön, könnte der Papst die Position einnehmen!?

 

SECHS NONNEN AUS IHREM KLOSTER getrieben, „weil sie zuviel beten“. Quelle: katholisches.info

 

KARDINAL ZEN aus HONGKONG über PAPST FRANZISKUS und das Geheimabkommen mit China. Quelle: summorum-pontificum

 

IST in der KIRCHE noch PLATZ FÜR DEN GLAUBEN? Kommentar von P. Engelbert Recktenwald. Quelle: kath.net

 

CAN the POPE do NO WRONG? Kann der Papst nichts falsch machen?

Quelle: catholicherald.co.uk

 

PAPST FRANZISKUS sieht SCHULD

im ROLANDSLIED des 11. JAHRHUNDERTS für den heutigen religiösen Fanatismus.             

Jetzt bemüht Papst Franziskus schon das fiktive Versepos Chanson de Roland des 11. Jahrhunderts zwecks Relativierung des heutigen islamistischen Fanatismus, der die Christen und Juden auf der ganzen Welt, also nicht nur im Nahen Osten, terrorisiert. Das Rolandslied thematisiert auch und gerade die Ereignisse des 8. Jahrhunderts von Roncesvalles, Pyrenäen, und den damit verbundenen heldenhaften Tod des Heerführers Karls des Großen, nämlich Roland. Mehr über Roland.

 

Franziskus bezieht sich auf einige fiktive Zeilen eben dieses Heldenepos, dem Rolandslied (liegt mir zweisprachig in der Reclamausgabe 1999 vor), in dem die Christen die besiegten Moslems zwingen, sich zwischen Taufe und Schwert zu entscheiden. Einmal unabhängig von den tatsächlichen Ereignissen, nachzulesen auf meiner Webseite, ist es eine Zumutung, die uns da der Papst offeriert, wenn er sich explizit auf fiktive Verse des 11. Jhs. bezieht mit den Worten:

 

  • „Seien wir auf der Hut vor unseren fundamentalistischen Gruppen; jede Religion hat die ihren.“

 

Wen meint der Heilige Vater eigentlich mit unseren Fundamentalisten?

Jedenfalls ist zu konstatieren, dass eben diese päpstliche Deklamation der französischen Zeitschrift FIGARO aufgefallen ist, namentlich Ivan Rioufoul, der sich in seinem Artikel mit der Gewalt in Verbindung mit Rassismus und Islamophobie und alten weißen Männern beschäftigte. Er beklagt, dass der Papst nicht den Fundamentalismus des Koran und dessen Proselytismus (negative Bezeichnung für das offensive Abwerben von Gläubigen) verurteilt habe, sondern die Schuld bei den Christen suche. Meine Anmerkung: Wir sollten heute vielmehr über die Christophobie sprechen. Quelle: Die Tagespost vom 5. Dezember 2019. Rubrik Internationale Zeitschriften. Fiktion oder Realität.

 

IN ABU DHABI entsteht TEMPEL der WELTEINHEITSRELIGION - mit Unterstützung von Papst Franziskus. Der Vorläufer ist in Berlin zu bewundern: Projekt House of One – Haus  des Einen. Das Haus der drei Religionen. Quelle: katholisches.info. Relativierung pur.

 

PATER ENGELBERT RECKTENWALD konzidiert Verzerrung des Christusbildes - auch bei Klerikern; WEITERHÖREN https://recktenwald.podigee.io/

 

PAPST FRANZISKUS. NEIN zu klerikalen Laien - JA zu Frauen in Führungsämtern. „Bringt die Diakone vom Altar weg, damit sie zu ihrem eigentlichen Dienst gehen können. Sie sind die Hüter des Dienstes bei den Menschen und nicht einfach erstklassige Ministranten oder Priester zweiter Klasse.“ Quelle: Vaticannews.

DAZU EIN KOMMENTAR von Summorum-Pontificum.

 

DIE PÄPSTE UND DIE LEIT-MEDIEN. Johannes Paul II. und Benedikt XVI. wurden heftig kritisiert. Franziskus genießt das Wohlwollen ... Quelle: kath.net

 

PAPST PIUS XII. ZUR SCHOAH (HOLOCAUST). Interview mit dem Historiker Michael Hesemann.

 

SENSUS FIDEI. Protest gegen die sakrilegischen Aktionen Alle Gläubigen haben das Recht, sich dem Protest per Unterschrift anzuschließen.

Quelle: kathnews.de

 

ROM. IST DIE KATHOLISCHE KIRCHE GERADE DABEI, sich selbst zu zerstören? Quelle: katholisches.info. Schon zigmal versucht: ihre Feinde, drinnen wie draußen, gingen, die Kirche Christi aber blieb und bleibt. Dennoch: Wir müssen wachsam sein.

 

EUCHARISTISCHE ANBETUNG FÜR JUGENDLICHE WICHTIG. Quelle: CNA

 

ROM. ROBERT KARDINAL SARAH ÜBER DIE KRISE DER PRIESTER: "Wie viele Priester treten schwatzend, diskutierend oder die Anwesenden begrüßend zum (Opfer-) Altar, anstatt sich in die heilige, von Ehrfurcht erfüllte Stille zu versenken...."  Quelle: Robert Kardinal Sarah und Nicolas Diat, Kraft der Stille (S. 159). Fe-Medienverlag, Kißlegg.

" (...) the priesthood is going through “a deep crisis” today, and asked for prayers for all priests." Quelle: Catholicherald:

 

FAZ zur AMAZONAS-SYNODE. Wird das Christentum unter dem Jesuitenpapst zu einer Welteinheitsreligion? Quelle: Kommentar FAZ 16.Oktober 2019.

 

GLAUBENSKRISE. WAS WILL FRANZISKUS? Bischofskonferenzen, die dem Papst treu bleiben, aber in der Lehre autonom sind? Der Papst dann nur noch Kirchenpräsident? Mehr unter summorum-pontificum.

 

KIRCHENKRISE. AUFRUF WEIHBISCHOF ROBERT BARRON *) (Los Angeles) an die gläubigen Katholiken: Kämpft, protestiert, seid nicht verbittert, betet, bleibt der Kirche treu, lasst Euch nicht durch lächerliche Ausreden beschwichtigen. *) "Letter to a Suffering Church"; Der Weihbischof ist regelmäßiger Gast bei den großen amerikanischen Fernsehsendern; sein Online-Apostolat "World in Fire" hat mehrere Millionen User. Quelle: Bericht in der Tagespost vom 26. September 2019.

 

LITURGIE-REFORM URSÄCHLICH FÜR DIE HEUTIGE KIRCHENKRISE?  Peter Kwasniewski sieht es so. vgl. auch Rorate Caeli Blogshot

 

KARDINAL JOHN HENRY NEWMAN, 1879: "Seit 30-50 Jahren habe ich nach besten Kräften dem Geist des Liberalismus widerstanden. Niemals vorher bedufte die heilige Kirche der Vorkämpfer gegen den Liberalismus schmerzlicher als jetzt. Liberalismus in der Religion ist die Lehre, dass es keine bestimmte religiöse Wahrheit gäbe. Die Offenbarungsreligion ist für den Liberalismus nicht eine Wahrheit, sondern Gefühl und Geschmack." Quelle: Vatican Magazin, Heft Oktober 2019, S. 13. Mein Diktum: Es hat sich nichts geändert. Die Kirche wird heute wie damals von innen heraus bekämpft.

 

ROM. HEILIGSPRECHUNG KARDINAL JOHN HENRY NEWMAN. How Benedict XVI. and Leo XIII. were inspired by newman! Gute deutsche Googleübersetzung: Wie Benedikt XVI. und Leo XIII. von Newman inspiriert wurden!

 

ROM. VATIKAN WEIST BEHAUPTUNG, der Papst habe die Göttlichkeit Jesu geleugnet, rundweg zurück. Quelle: Catholic Herald, London.

 

ROM. IST DIE KIRCHE, an der Papst Franziskus baut, noch die Kirche Christi? Diese Frage stellt sich der bekannte Moraltheologe und Dominikaner Pater Giovanni Cavalcoli.

 

ROM 2019. IST DIE AMAZONAS-SYNODE schismatisch? fragt sich Prof. Roberto de Mattei. Quelle: katholisches. info

 

ROM. AMAZONIEN-SYNODE. Schon in 2007 von Kardinal Jorge Mario Bergoglio (heutiger Papst Franziskus) angedacht? Quelle: vaticannews.

 

ITALIEN 2019. GOTTESDIENST AM STRAND IM BIKINI. Vgl. dazu den Bericht auf summorum-pontificum.de  „Ritus Modernus“ vom 04.09.2019. Unglaublich aber wahr. Alles ist möglich. Vgl. auch Webseite MISSA TRIDENTINA – VERGLEICH JETZT/ÜBERLIEFERT.

 

USA. KÖLN. US-BISCHÖFE und KARDINAL RAINER MARIA WOELKI  befürchten Spaltung der deutschen Kirche bis zu einer von Rom losgelösten deutschen Nationalkirche. Quelle: Vaticannews.

 

REGENSBURG. BISCHOF RUDOLF VODERHOLZER WARNT vor der Protestantisierung der katholischen Kirche. Quelle: Die Tagespost vom 22. 08.2019.

 

NEW MEXIKO. US-BISCHOF FEIERT KÜNFTIG SONNTAGSMESSE AD ORIENTEM: Zelebrant/Priester und Gläubige beten wieder gemeinsam Richtung Tabernakel *) resp. Richtung Osten, Richtung Jesus Christus. Quelle: kath.net       *) gemeinsam Richtung Tabernakel zu beten, ist in vielen Kirchen Deutschlands nicht mehr möglich, da nach dem 2. Vatikanischen Konzil der früher zentriert plazierte Tabernakel zumeist irgendwo ins Seitenschiff versetzt wurde.

 

ROM. RÜCKBLENDE 1980. PAPST JOHANNES PAUL II. zur Eucharistie und dem Sakrament der Versöhnung: In der Kirche ruft Christus uns zur Umkehr.1 Für den Text bitte nach unten scrollen.

 

OKLAHOMA. USA. THE MOMENT I KNEW I HAD TO BE CATHOLIC. Der Moment, als ich wußte, daß ich katholisch werden mußte. Quelle: Catholic Herald. Das stimmt hoffnungsvoll.

 

USA. STALIN-TOCHTER SVETLANA konvertiert am 13. Dezember 1982 zum katholischen Glauben. Quelle: Die Tagespost, 05.09.19

 

RÜCKFLUG AFRIKA-ROM. PAPST FRANZISKUS sieht drohendes Schisma  (Spaltung) der Kirche nicht so eng. Bezeichnet Kritiker als rigide Moralisten. Quelle: Die Tagespost vom 12.09.19; vgl. auch Vaticannews.

 

PARIS 2013. FEMEN-AKTIVISTIN SCHÄNDET NOTRE-DAME, um den Rücktritt Papst Benedikts XVI. zu feiern. Just diese Frau machte Präsident Macron zu seiner Beraterin. Quelle: katholisches.info

 

USA/ENGLAND. WHY HISPANIC IMMIGRANTS ARE SO PRO-LIFE. Quelle: Catholicherald. Warum spanisch sprechende Immigranten sich "für das Leben" einsetzen.

 

KIRCHE IN FLAMMEN Publikation zu Papst em. Benedikts XVI. Analyse der Kirchenkrise. Vgl. auch Artikel Catholicnewsagency.

 

USA. HALF OF US CATHOLICS THINK THE EUCHARIST IS ONLY SYMBOLIC How did this happen? In Deutschland nicht anders. Quelle: CatholicHerald

What every Catholic should know about the Eucharist. Mit Verweis auf das Konzil von Trient. Quelle: CatholicHerald.

 

CATHOLIC HERALD, London.  Papal interviews have become almost entirely secular. (...) But Ratzinger/Benedict is utterly singular, in both his capacity to answer extemporaneously in complete and elegant thoughts and to put things in their proper theological context. Päpstliche Interviews sind fast vollständig weltlich geworden. Aber Ratzinger/Benedikt ist absolut einzigartig, sowohl in seiner Fähigkeit, in vollkommenen und eleganten Gedanken extemporär zu antworten und die Dinge in ihren richtigen theologischen Kontext zu stellen.

 

AMAZONIEN-SYNODE. WIRD PAPST FRANZISKUS DEN TOTALUMBAU DER KIRCHE ZULASSEN? Quelle: kath.net. 

"SIE ERFINDEN EINE NEUE RELIGION." Das Arbeitsdokument (Instrumentum laboris) der Amazonassynode propagiert eine pantheistische und marxistische Ökobefreiungstheologie. Quelle: summorum-pontificum.

SÜDAMERIKA. AMAZONAS-SYNODE. SCHAMANE segnet Teilnehmer eines Vorbereitungsforums der Synode.

 

Multi-Milliardär George Soros Sponsor von Papst Franziskus? Quelle: katholisches.info

 

Internetportal der deutschen Bischöfe: Erzbischof Vigano bekräftigt Vertuschungsvorwürfe gegen Papst Franziskus.

 

KANADA. MARSCH FÜRS LEBEN. Kardinal Thomas Collins aus Toronto dabei:

"Die kalte Hand der Euthanasie liegt auch über unserem Land."

Deutsche Medien berichteten nicht.

 

MICHEL HOUELLEBECQ, berühmter französische Schriftsteller (Bestseller Unterwerfung), Agnostiker: Es wäre gut, wenn die (katholische) Kirche sich endgültig vom Protestantismus entfernt und sich der Orthodoxie annähert." Quelle: Die Tagespost vom 18.04.19

 

PROGNOSE UNI FREIBURG: Bis 2060 halbiert sich Zahl der Christen in Deutschland. Quellen (Anfang Mai `19) u.a.: die "Welt" und C

catholicnewsagency.

16.02.18. Frühmesse des Papstes: „Wie behandle ich meine Angestellten?“

www.vaticannews.va/de/papst-franziskus/santa-marta-messe/2018-02/papst-franziskus-messe-santa-marta-predigt.html

 

Interessant im Vergleich dazu des Papstes Weihnachtsansprache an die Kurie im Dezember 2017. Er beschrieb einige als Verräter, gebrauchte die Vokabeln: Ehrgeiz, Ruhmessucht, spiritueller Alzheimer, Größenwahn, Scheinheiligkeit, Geschwätzigkeit, etc.  Fast alle Medien berichteten mehr oder weniger ausführlich:https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article171811015/Papst-kritisiert-Verraeter-in-der-roemischen-Kurie.html

1 In der Kirche ruft Christus uns zur Umkehr

Papst Johannes Paul II. (1920-2005) in seiner Enzyklika "Dives in Misericordia" über das göttliche Erbarmen (30.11.1980) - Quelle: Evangelium Tag für Tag.

Die Kirche lebt ein authentisches Leben, wenn sie das Erbarmen bekennt und verkündet – das am meisten überraschende Attribut des Schöpfers und des Erlösers – und wenn sie die Menschen zu den Quellen des Erbarmens des Heilandes führt, welche sie hütet und aus denen sie austeilt. Große Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang der ständigen Betrachtung des Wortes Gottes zu und vor allem der bewussten, mit innerer Reife vollzogenen Feier der Eucharistie und des Sakraments der Buße oder Versöhnung.

Die Eucharistie nähert uns ja immer mehr jener Liebe, die mächtiger ist als der Tod: „Sooft wir von diesem Brot essen und aus diesem Kelch trinken“, verkünden wir nicht nur den Tod des Erlösers, sondern auch seine Auferstehung, „bis er kommt“ in Herrlichkeit. Die gleiche Eucharistiefeier, die zum Gedächtnis dessen gefeiert wird, der uns in seiner messianischen Sendung durch sein Wort und sein Kreuz den Vater geoffenbart hat, beweist die unerschöpfliche Liebe, durch die er immer danach strebt, sich mit uns zu verbinden und mit uns eins zu werden, indem er allen Menschenherzen entgegenkommt.

Das Sakrament der Buße oder Versöhnung ebnet dabei den Weg zu jedem Menschen selbst dann, wenn er mit schwerer Schuld beladen ist. In diesem Sakrament kann jeder Mensch auf einzigartige Weise das Erbarmen erfahren, das heißt die Liebe, die mächtiger ist als die Sünde.