GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS

FOLGEN DES KONZILS. CHRISTENVERFOLGUNG HEUTE.

DIE GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS

WIR. KATHOLISCHES. HISTORISCHES.

Christusmonogramm. Griechische Buchstaben X (Chi) und P (Rho) als Abkürzung des Titels Christus/Gesalbter, hebräisch Maschiach / Messias. Konstantin der Große hatte unter dem Eindruck einer Vision dieses Zeichen auf alle Soldatenschilde und auf das neu eingeführte Feldzeichen (Labarum) malen lassen. So besiegte er seinen Rivalen Maxentius am 28. Oktober 312 an der Milvischen Brücke. Auftakt für die endgültige Befreiung des Christentums von der Willkür römischer Kaiser und deren Christenverfolgungen.

DIE GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS *)

  • Das Christentum kennt keinen Heiligen Krieg. 
  • Papst Eugen (1383-1447): Alle Versklavten sind frei zu lassen.
  • Papst Alexander II. (1010-1073): Die Juden sind zu schützen.
  • HEXENVERFOLGUNGEN zumeist nicht im Mittelalter, sondern v.a. in der beginnenden Neuzeit in protestantischen Gegenden.
  • KREUZZÜGE eine Antwort der Christen auf die MOSLEMISCHEN EROBERUNGEN JERUSALEMS und deren Zerstörung fast aller heiligen Stätten des Christentums.

 

  • DEUTSCHE EVANGELISCHE KIRCHE weist 1939 ihre Glieder  an, „sich in das völkisch-politische Aufbauwerk des Führers mit voller Hingabe einzufügen.“ **)
  • EINIGE EVANGELISCHE LANDESKIRCHEN gründen 1939 das „Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche Leben.“ **)
  • *) unter anderem entnommen dem Buch von Manfred Lütz. Der Skandal der Skandale. **) Tommy Ballestrem. Ja, aber die Kreuzzüge, 2015. Fe-Medienverlag.

KARDINAL JOSEPH RATZINGER

ÜBER DEN SCHMUTZ IN DER KIRCHE

Karfreitag, 25. März 2005, Kreuzweg: Gebet an der 9. Station:

  • "Wie oft wird das heilige Sakrament seiner (Jesu Christi) Gegenwart mißbraucht, in welche Leere und Bosheit des Herzens tritt er (Jesus) da oft hinein?"
  • "Wie oft feiern wir (Kleriker, Bischöfe, Priester) nur uns selbst und nehmen ihn (Jesus Christus) gar nicht mehr wahr?"
  • "Wie oft wird sein (Jesu) Wort verdreht und mißbraucht?"
  • "Wie viel Schmutz gibt es in der Kirche und gerade auch unter denen, die im Priestertum ihm ganz gehören sollten?
  • "Wieviel Hochmut und Selbstherrlichkeit.

FOLGEN DES

ZWEITEN VATIKANISCHEN KONZILS 1962-1965 

Mehr zu den Konzilien.....

Konzilsversammlung im Petersdom vor einer Papstmesse.  Freies Fotos.

 

VATIKAN 1969. VOR 50 JAHREN WURDE DAS NEUE MESSBUCH EINGEFÜHRT.

Vorangetrieben von Annaibale Bugnini. Wie konnte einem Einzelnen soviel "Macht" zugestanden werden, die Weltkirche zu verändern? Wer war Bugnini, der sogar Hand an das Rosenkranzgebet anlegen wollte. Mehr via CNA vom 3. April 2019.

PRIESTER LEGEN SOUTANE AB

Viele deutsche Priester legten nach dem Konzil die Soutane ab - vor allem in liberal geprägten Gemeinden, tauschten es ein gegen das offene (Freizeit-)Hemd, wollen auch heute in der Öffentlichkeit nicht mehr als präsent gelten. Warum trägt eigentlich der Papst noch seine Soutane?, warum viele Bischöfe noch das Collar, den Römerkragen?

Fakt ist: Viele Priester ließen sich nach dem Konzil laisieren, viele Ordensleute verließen die Klöster. Heute zelebrieren Priester nach eigenem Gusto, kümmern sich nicht um die vatikanischen Vorgaben, und die Bischöfe sagen nichts ....

 

KIRCHENKRISE NACH DEM KONZIL. Hypothetische Fragestellung zu einem häretischen Papst.

USA. Bishop Schneider`s History LessonInternetplatform fatima.org.

 

WAS GING NACH DEM

ZWEITEN VATIKANISCHEN KONZIL SCHIEF? Das Konzil hat sich doch der Welt geöffnet, den Laien mehr denn je Stimme gegeben. WARUM TROTZDEM DER MASSENEXODUS DER GLÄUBIGEN?  Das Internetportal Catholicherald versucht sich an einer Erklärung. Vatican II was meant to be the laity’s ‘coming of age’. So what went wrong?

 

FOLGEN DER

NACHKONZILIAREN LITURGIEREFORM 1969

Vom Meßopfer Christi zur Mahlfeier der Gläubigen.

Wie die Liturgiewissenschaftler den Konzilsbischöfen und Gläubigen mehr oder weniger verdeckt ihre Reform unterschoben:

  • "Manches mußte ... beinahe verklausuliert formuliert werden, ...
  • (um) Türen zu Entwicklungen offen zu halten, für die auch in der letzten Konzilssession sicherlich keine 2/3 Mehrheit erreichbar gewesen wäre."

Mehr vgl. Menüpunkt Vergleich Neue und Alte Messe.

 

LONDON. Half a century on, the New Mass remains controversial. It's time for a reassessment. Zeit für eine Neubewertung der Neuen Messe.

 

ROM. GROSSMEISTER DES MALTESER-RITTERORDENS interpretiert Papst Benedikts XVI. Motu Proprium Summorum Pontificum des Jahres 2007 nach eigenem Gutdünken und verbietet für seinen Orden aus eigener Machtvollkommenheit *) die Meßfeier nach dem außerordentlichen Ritus (Alte Messe / Tridentinischer Ritus). Quelle: Catholicnewsagency. *) Oder handelte Fra`Giacomo Dalla Torre gar auf Weisung des gegenwärtigen Papstes, der bekanntermaßen kein Freund der Alten Messe ist?

 

BUCHBESPRECHUNG. Rußland und die Messe aller Zeiten. Thomas Huber.  2018. Patrimonium-Verlag, Mainz. Man lasse sich bitte nicht vom Buchtitel täuschen. Der Autor beschreibt im Detail, welche Jahrhunderte alten Meßgebete dem neuen Meßbuch zum Opfer gefallen sind. Erschreckend! Beispiele: vgl. Menüpunkt Aus Kirche und Gesellschaft.

 

ENGLAND 1971. Warum die Tridentinische Messe in England gerettet werden konnte und in Deutschland nicht.  Weil Papst Paul VI. auf einen Appell von 57 Persönlichkeiten reagiert hatte, u.a. von Agatha Christie und Graham Greene. Mehr via Menüpunkt AUS KIRCHE UND GESELLSCHAFT - Bitte scrollen.

 

ROM-WALLFAHRT MISSA TRIDENTINA. Summorum Pontificum.

Bitte weiterblättern Menüpunkt Missa Tridentina. Lateinische Messe.

CHRISTENVERFOLGUNG WELTWEIT - 2019

Diskriminierung 

NEUES TESTAMENT:"Weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum haßt euch die Welt." - Joh 15,18. - P. James Mawdsley FSSP zur weltweiten Christenverfolgung. Informationsblatt der Priesterbruderschaft St. Petrus, April 2019.

 

CHRISTENVERFOLGUNG WIE EIN VÖLKERMORD  Ergebnis einer aktuellen Studie der britischen Regierung. Die Regierungen schauen weg - der political correctness geschuldet. Quelle: Wochenzeitung Die Tagespost vom 9. Mai 2019, Seite 7: Es ist wie ein Völkermord.

 

NAHOST

CHRISTENTUM IN SYRIEN UND DEM IRAK VOR DEM AUS. Sagt die deutsche Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV). Zahl der Christen infolge ihrer Flucht vor Bürgerkrieg und der Gewalt durch militante Muslime massiv zurückgegangen. Quelle:Vaticannews.

 

ASIEN

CHRISTENMORD IN SRI LANKA – DAS ABSICHTLICHE VERGESSEN .....

INDIEN. Christentum soll in Indien bis 2021 „liquidiert“ werden; sagen Hindu-nationalistische Wahlkämpfer. Quelle: pro-medienmagazin.

 

AFRIKA.

BURKINA FASO. Islamisten töteten gezielt Christen.

KINSHASA. KONGO. Bischöfe warnen vor islamistischen Terror. Quelle: CNA

BURKINA FASO. Wir haben Angst. Kaum einer traut sich auf die Straße. 

NIGERIA. Mai 2019. Sie massakrieren die Christen wie Hühner.

 

LATEINAMERIKA

MEXIKO-CITY. Katholische Kirche angegriffen. Katechetin ermordet.

 

EUROPA

LONDON. The worldwide persecution of Christians is likely to intensify in the coming decades. Can anything be done to stop it? Die weltweite Christenverfolgung dürfte sich in den kommenden Jahrzehnten verstärken. Kann man etwas dagegen tun?

FRANKREICH. Jeden Tag werden in Frankreich statistisch mindestens drei Kirchen geschändet. Vandalen malen u.a. aus Kot ein Kreuz an die Wand und dort geweihte Hostien, den Leib des Herrn, hineindrücken.

DEUTSCHLAND. Im katholischen Gesang-/Gebetbuch "Gotteslob"*) gibt es kein Gebet mehr für die verfolgten Christen. *) in 2013/14 neu eingeführt.

DEUTSCHLAND: Die "Welt" 27./29. April 2019. Unsere Kirchen müssen mehr Rückgrat zeigen.... Politiker wie Kirchenvertreter vermeiden die Thematisierung offensichtlich aus Sorge heraus, einer anderen religiösen Gemeinschaft zu nahe zu treten... / vgl. auch http://www.kath.net/news/67752 vom 29.04.19.

 

Robert Spaemann, katholischer Philosoph, in 2017 über die Zukunft der Kirche:

  • Es war einfacher, während der Nazi-Zeit ein treuer Christ zu sein, als heute.
  • Quelle: Internetportal katholisches.info

 

IM MITTELALTER

Verfolgte Pilger im Heiligen Land. In Spanien. (.....)

„Selbst die brutalen Kreuzzüge hatten ihre Vorgeschichte. Die radikal-islamischen Seldschuken, eine Art mittelalterliche Taliban, hatten nach ihrer Eroberung Palästinas 1073 den Christen verboten, ihre heiligen Stätten zu besuchen. Man stelle sich vor, eine fremde Großmacht unterwirft Saudi-Arabien und verbietet den Muslimen, Mekka und Medina zu besuchen.“ - Zitat die "Welt" vom 27.04.19.

 

 

MEHR ZU DEN CHRISTENVERFOLGUNGEN HEUTE (.....)

Jüdischer Weltkongreß zur Christenverfolgung heute.