NEWS: WELTKIRCHE. DEUTSCHE KIRCHE.

PAPST EM. BENEDIKT XVI. GESCHICHTE DES CHRISTENTUMS.

Einstimmung

Der Glaubensfall ist nahezu greifbar: Relativismus, Positivimus, Subjektivismus. Folgen des  Zweiten Vatikanischen Konzils? Wer steuert gegen? Wer bringt den tradierten Glauben der Apostel Jesu Christi zurück in die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche? Warum wenden sich so viele Kritiker und Kommentatoren gegen die katholische Kirche? Weil sie sich nicht von der Offenbarung Jesu Christi abwendet. Weil sie sich nicht vom temporären Zeitgeist abwenden darf.

 

2019. MEINUNGSFREIHEIT IN DEUTSCHLAND. ALLENSBACH-UMFRAGE: Zwei Drittel der Deutschen mag sich zu "heiklen" Themen in der Öffentlichkeit nicht mehr äußern: "man müsse aufpassen." Quellen: ntv mit Bezug zur FAZ: vgl. auch Kommentar der "Welt" vom 24. Mai `19 "Sozialismus light", der von einer erschreckenden Studie spricht.

GEDANKEN DER SCHWEIZER NZZ zum demokratischen Diskurs in Deutschland. Juni 2019.

Nachrichten aus der Weltkirche

EVANGELISCHER KIRCHENTAG. Politik, Politik: Wir sind die moralisch Guten. Wir retten die Welt."  Inklusice Umformulierung Martin Luthers Bibelpsalm 23: "Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln" in: "Gott ist meine Hirtin, nichts mangelt mir." Quelle: Die Tagespost vom 19. Juni 2019. // Die Welt, 20.06.19: Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop "Vulven malen."   Wo blieb die Resolution zu den weltweiten Christenverfolgungen?

 

CATHOLIC HERALD, London.  Papal interviews have become almost entirely secular. (...) But Ratzinger/Benedict is utterly singular, in both his capacity to answer extemporaneously in complete and elegant thoughts and to put things in their proper theological context. Päpstliche Interviews sind fast vollständig weltlich geworden. Aber Ratzinger/Benedikt ist absolut einzigartig, sowohl in seiner Fähigkeit, in vollkommenen und eleganten Gedanken extemporär zu antworten und die Dinge in ihren richtigen theologischen Kontext zu stellen.

 

AMAZONIEN-SYNODE. WIRD PAPST FRANZISKUS DEN TOTALUMBAU DER KIRCHE ZULASSEN? Quelle: kath.net. 

"SIE ERFINDEN EINE NEUE RELIGION." Das Arbeitsdokument (Instrumentum laboris) der Amazonassynode propagiert eine pantheistische und marxistische Ökobefreiungstheologie. Quelle: summorum-pontificum.

 

Multi-Milliardär George Soros Sponsor von Papst Franziskus? Quelle: katholisches.info

 

Internetportal der deutschen Bischöfe: Erzbischof Vigano bekräftigt Vertuschungsvorwürfe gegen Papst Franziskus.

 

KANADA. MARSCH FÜRS LEBEN. Kardinal Thomas Collins aus Toronto dabei:

"Die kalte Hand der Euthanasie liegt auch über unserem Land."

Deutsche Medien berichteten nicht.

 

MICHEL HOUELLEBECQ, berühmter französische Schriftsteller (Bestseller Unterwerfung), Agnostiker: Es wäre gut, wenn die (katholische) Kirche sich endgültig vom Protestantismus entfernt und sich der Orthodoxie annähert." Quelle: Die Tagespost vom 18.04.19

 

PROGNOSE UNI FREIBURG: Bis 2060 halbiert sich Zahl der Christen in Deutschland. Quellen (Anfang Mai `19) u.a.: die "Welt" und Catholicnewsagency.

 

ZEITGEIST - MAINSTREAM - KULTURCHRISTENTUM:

SELBST-ENTCHRISTLICHUNG / SELBST-ZERSTÖRUNG - 2019

Dekan Kardinal Ratzinger am 18.04.2005 zur Eröffnung des Konklaves:

  • Einen klaren Glauben nach dem Credo der Kirche zu haben, wird oft als Fundamentalismus abgestempelt, wohingegen der Relativismus, das sich »vom Windstoß irgendeiner Lehrmeinung Hin-und-hertreiben-lassen«, als die heutzutage einzige zeitgemäße Haltung erscheint.
  • Es entsteht eine Diktatur des Relativismus, die nichts als endgültig anerkennt und als letztes Maß nur das eigene Ich und seine Gelüste gelten lässt.
  •  

HILDESHEIM. Bischof Heiner Wilmer erzählt der Süddeutschen Zeitung, wie eine zeitgemäße Kirche aussehen muß. Quelle: pro-medienmagazin.

Wann endlich bekennt sich der Bischof ohne Wenn und Aber zur Kirche Christi und stellt sich dem Glaubensverfall seiner Gläubigen entgegen?

 

ERZBISCHOF GEORG GÄNSWEIN (Mitarbeiter von Papst Franziskus und Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI.): Quelle: Vaticannews 23.04.19.

  • „Wenn Priester und Bischöfe nicht mehr den Mut haben, das Evangelium zu verkünden, sondern eigene Weisheiten, gibt es Unheil und Schlagzeilen. Und hatten wir davon in jüngster Zeit nicht mehr als genug?"
  •  "Wer eine neue Kirche erfinden möchte, wer an ihrer DNA herumschrauben möchte, der ist auf dem Holzweg und der missbraucht seine geistliche Vollmacht."

 

BIBELEXEGESE Der Katechismus der deutschen Bischofskonferenz aus 1985 versteht Texte bei Matthäus und Lukas als fromme erbauliche Erzählungen.

WESTDEUTSCHLAND. BISTUMSBLATT, Frühling 2019 zur  JUNGFRAU MARIA. Die Antwort des Magazins:

  • "Wichtig ist, dass die Texte der Bibel keine historischen Berichte sind und nicht alles wortwörtlich zu verstehen ist" –
  • in Anlehnung an den Erwachsenen Katechismus der Deutschen Bischofskonferenz von 1985 auf Seite 174:
  • "3.1 (1). Die Texte bei Matthäus und Lukas (...) (man) muß sie eher als fromme erbauliche Erzählungen (Haggada) verstehen (...)."
  • Der von Papst Johannes Paul II. initiierte Katechismus der Weltkirche aus 1992/93 bezieht sich nicht darauf, daß die biblischen Texte mit "Hilfe der modernen historisch-kritischen Methode" auszulegen seien.

Jenseits der historisch-kritischen Methode.

 

HANS CONZELMANN (evangelischer Theologe, 1915-1989) in 1959 zum Verhältnis von Kirchenführung und evangelischen Gläubigen: "Die Kirche lebt faktisch davon, daß das Ergebnis der wissenschaftlichen Leben-Jesu-Forschung in ihr nicht publik ist."

Passend dazu der Referenzphilosoph IMMANUEL KANT (1724-1804): "Der evangelische Pastor als Amtsperson mag predigen, was er als denkender Mensch verwirft."

Quelle: Prof. Georg May. 300 JAHRE GLÄUBIGE & UNGLÄUBIGE THEOLOGIE, Seite 36 und 549. 2. Auflage 2017, Sarto Verlag Stuttgart.

 

WIEN. 2. Juni 2019. WIE VERSTEHE ICH DIE BIBEL RICHTIG? Ratzinger Schülerkreis erörtert Exegese und Theologie. Kanonische Schriftauslegung ist mehr als nur eine Methode – Jahrestreffen des Neuen Schülerkreises Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.

  • Exegese braucht notwendigerweise eine geistliche Dimension. Bereits in seiner Habilitationsschrift hat Joseph Ratzinger dies zum Ausdruck gebracht, als er schrieb:
  • „Die Schrift ist geboren aus einem mystischen Kontakt der Hagiographen mit Gott, sie kann daher richtig verstanden werden wiederum nur auf einer letzterdings ‚mystisch‘ zu nennenden Exegese.“
  • Diesem Ansatz, der nicht nur den Vätern und der Tradition der Kirche entspricht, sondern vor allem vom Zweiten Vatikanischen Konzil (Dei Verbum) der ganzen Kirche nahegelegt wurde,
  • findet sich in den Jesus-Büchern von Papst Benedikt XVI. verwirklicht.

Quelle: CNA - Prof. Dr. Ralph Weimann.

16.02.18. Frühmesse des Papstes: „Wie behandle ich meine Angestellten?“

www.vaticannews.va/de/papst-franziskus/santa-marta-messe/2018-02/papst-franziskus-messe-santa-marta-predigt.html

 

Interessant im Vergleich dazu des Papstes Weihnachtsansprache an die Kurie im Dezember 2017. Fast alle Medien berichteten mehr oder weniger ausführlich:https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article171811015/Papst-kritisiert-Verraeter-in-der-roemischen-Kurie.html