KATHOLISCH-SEIN. AKTUELLES PAPST EMERITUS BENEDIKT XVI.

Einstimmung

KATHOLISCH-SEIN - GLAUBEN UND WISSEN

 

Und seid allezeit bereit zur Verantwortung einem jeden gegenüber, der von euch Rechenschaft über eure Hoffnung fordert. Quelle: 1 Petr 3,15 (Stuttgarter Kepplerbibel) Jeder Christ sollte jederzeit anderen Menschen seinen christlichen Glauben erklären können.

Eine Gesellschaft, in der Gott abwesend ist – eine Gesellschaft, die ihn nicht kennt und als inexistent behandelt, ist eine Gesellschaft, die ihr Maß verliert. - Papst Benedikt XVI.

 

BIBEL RICHTIG VERSTEHEN

Kanonische Schriftauslegung ist mehr als nur eine Methode, sie ist die notwendige Ergänzung zur historisch-kritischen Methode.

  • Exegese braucht notwendigerweise eine geistliche Dimension. Bereits in seiner Habilitationsschrift hat Joseph Ratzinger dies zum Ausdruck gebracht, als er schrieb:
  • „Die Schrift ist geboren aus einem mystischen Kontakt der Hagiographen mit Gott, sie kann daher richtig verstanden werden wiederum nur auf einer letzterdings ‚mystisch‘ zu nennenden Exegese.“
  • Dieser Ansatz, der nicht nur den Kirchenvätern und der Tradition der Kirche entspricht, sondern vor allem vom Zweiten Vatikanischen Konzil (Dei Verbum) der ganzen Kirche nahegelegt wurde, findet sich in den
  • Jesus-Büchern von Papst Benedikt XVI. verwirklicht.

Quelle: CNA - Prof. Dr. Ralph Weimann.

Wien, 2. Juni 2019. Ratzinger (Papst Benedikt XVI.) Schülerkreis erörtert Exegese und Theologie.

 

WAHRHEITEN DER KATHOLISCHEN KIRCHE in Bezug auf einige der HÄUFIGSTEN IRRTÜMER IM LEBEN DER KIRCHE UNSERER ZEIT.

Erklärung 31. Mai 2019: Kardinäle Raymond Leo Burke (USA) und Janis Pujats (Riga), der Erzbischöfe Tomash Peta (Astana) und Jan Pawel Lenga (Karaganda), sowie Weihbischof Athanasius Schneider (Astana).

 

Mittels 40 Artikeln werden hier die unverrückbaren Grundlagen des Glaubens, des Glaubens (Credo), des Gesetzes Gottes und der Sakramente dargestellt.

Das Büchlein (1. Auflage 2019) ist zu beziehen über die Verlagsbuchhandlung Sabat, 95326 Kulmbach; www.vb-sabat.de.

PAPST EMERITUS BENEDIKT XVI. - KARDINAL JOSEPH RATZINGER

Papst Benedikt XVI. und der Jakobsweg

"Die zwölf waren eben Männer, mit denen das Abenmdahl gefeiert worden ist. Aber wenn man die Dienstfunktion in der Kirche richtig versteht, dann wird man auch die Gewichte richtig setzen. Und die Antwort ist, dass Maria über Petrus steht." - Papst Benedikt XVI. - in Peter Seewald, Benedikt XVI., 2005, S. 103. Quelle: Kirche in Not. Wegbereiter des Glaubens.

 

Papst Benedikt XVI. zum Dekalog (10 Gebote). Ein JA ..... (bitte scrollen)

ESSENTIALS SEINER REGENSBURGER REDE 2006

  • Der kirchliche Glaube hat immer daran festgehalten, daß es zwischen Gott und uns, zwischen seinem ewigen Schöpfergeist und unserer geschaffenen Vernunft eine wirkliche Analogie gibt.
  • Für die moslemische Lehre ist Gott absolut transzendent. Sein Wille ist an keine unserer Kategorien gebunden und sei es die der Vernünftigkeit.
  • Der wahre göttliche Gott ist der Gott, der sich als Logos gezeigt und als Logos liebend für uns gehandelt hat.
  • Bei einem Versuch, Theologie „wissenschaftlich“ zu erhalten, bleibt vom Christentum nur ein armseliges Fragmentstück übrig. Aber wir müssen sagen: Wenn dies allein die ganze Wissenschaft ist, dann wird der Mensch selbst dabei verkürzt.
  • Der Bedrohungen können wir nur Herr werden, wenn Vernunft und Glaube auf neue Weise zueinanderfinden; wenn wir der Vernunft ihre ganze Weite wieder eröffnen.
  • Eine Vernunft, die dem Göttlichen gegenüber taub ist und Religion in den Bereich der Subkulturen abdrängt, ist unfähig zum Dialog der Kulturen.

JOSEPH RATZINGER. Gesammelte Schriften. Predigten. Ansprachen. Meditationen *)

"Die großen Kräfte der Versöhnung in der Geschichte sind immer von den großen Glaubenden gekommen und die Verwüstungen der Geschichte waren immer das Ergebnis des Glaubenszerfalls der emanzipierten Eigenmacht, die sich keinem Gott mehr verantwortlich wusste." - Quelle: Band 14/1: Silvester, München 1977: Zwischen Terror und Hoffnung aus dem Glauben, S. 177.

 

"Das seelische Erdbeben, das seit der Mitte der sechziger Jahre die Landschaft der Menschheit bedroht, ist auch bedingt durch die Mutlosigkeit, die Feigheit und die Glaubensarmut von uns Christen, durch unsere kindische Anbiederung an alles, was vom Zeitgeist als das Neueste angepriesen wird." - Quelle: wie oben, S. 182.

 

"Im Christentum geht es nicht um ein Gemeindekränzchen, um eine Freizeitunterhaltung, um einen Wohlfahrtsverband oder um ein politisches Gegenprogramm. Es geht um mehr: Gott hat uns angesprochen. Gott will uns."

Quelle: wie oben. Weihnachten, 25. Dezember 1979, München: Das wunderbar Geschaffene hat Gott noch wunderbarer erneuert, S. 159.

 

"Christliche Liebe verzichtet auf das eigene Recht, aber nicht auf das Recht der anderen. - Man kann und darf niemals auf das Recht selbst, auf die Wahrheit selbst verzichten und das Unrecht, die Lüge anbeten."  Quelle: wie oben. Silvester, München 1981: In Frieden leben: Anforderungen an Staat und Kirche, S. 221.

 

"Wenn die Religion und ihre Werte schaffende Macht nur im Privatleben Geltung haben (soll), dann wird die Öffentlichkeit werteleer, moralleer, gottleer." - Quelle: wie oben, S. 230.

 

"Das Zeitgemäße sei das Gute – gilt diese Meinung heute nicht bis weit in die Kirche hinein und zu den Kirchenmännern hin? Und muß man nicht sagen, dass damit nach dem überall verkündeten Tod des christlichen Gottes wieder der alte Chronos seinen Platz als oberster Gott eingenommen hat." Quelle: wie oben. Ansprache 1971 zum Jahreswechsel Bayerischer Rundfunk, S. 295,

 

*) Predigten. Homilien - Ansprachen - Meditationen. Bände 14/1-3, Herder Verlag, 2019.

AKTUELLES. RÜCKBLICK.

PAPST EM. BENEDIKT XVI. gibt BR und Münchner Merkur Interview

Dazu gab`s am 6. Januar im Bayerischen Fernsehen eine halbstündige Sendung.

„Im Herzen wandere ich die (bayrische) Heimat ab.“

 

PAPST ZUM KLIMAWANDEL

September 2007. PAPST BENEDIKT XVI. ruft vor 500.000 Jugendlichen in Loreto zur Rettung des Planeten auf. Warnt vor dem Klimawandel und der Umweltzerstörung. Quelle: Focus

Mai 2010. Klimawandel. Papst (Benedikt XVI.) fordert Respekt vor der Natur. Italien leidet seit Tagen unter extremer Hitze. "Es müssten neue "Lebensstile" entwickelt werden." Quelle: Süddeutsche

 

"ICH WÜNSCHE MIR, DASS DIE KATHOLISCHE STIMME GEHÖRT WIRD." Papst em. Benedikt XVI ruft die "Tagespost Stiftung für katholische Publizistik ins Leben." WEITERLESEN Bayerischer Rundfunk

 

Der emeritierte Papst blickt auf 50 Jahre Internationale Theologische Kommission zurück.

 

NEUER BENEDIKT XVI.-FILM in Deutschland. "EIN ERSCHRECKENDES ZERRBILD" sagt - Ratzinger Kenner Peter Seewald.  Polemiken, Unwahrheiten, Einseitigkeit. "Hier wird nicht nur der Papst vorgeführt, hier wird der tradierte katholische Glaube vorgeführt." Wie bestellt für die Leit-Medien ARD, ZDF, Süddeutsche, Welt, FAZ u.a.m.; vgl. auch CNA. 

 

VATIKAN-ROM. Wir müssen das Umfeld von Benedikt XVI.  unter Kontrolle bringen."

 

PAPST BENEDIKT EM. XVI. ZUR AMAZONAS-SYNODE.

 

Erzbischof Gänswein über das Alpha und Omega der Menschenwürde. Quelle: CNA

 

BENEDIKTS PROJEKT DER AUFKLÄRUNG Quelle: CNA

Why Benedict by-passed the vatican? Quelle: catholicherald.co.uk

Kardinal Gerhard Ludwig Müller über die Berichterstattung des Internetportals der deutschen Bischöfe: "Das sind Leute, die weder glauben noch denken!"Quelle: kath.net

Benedict’s statement lays bare the Church’s divisions. Benedikts Aussage enthüllt die Spaltungen der Kirche. Quelle: catholicherald.co.uk

 

2019. NEUER FILM ÜBER PAPST BENEDIKT XVI.: Verteidiger des Glaubens. Eine gutgemachte Dokumentation versucht, einigermaßen den Anschein von Objektivität zu wahren. Für den Filmemacher Chr. Röhl wie für den "Welt-"Journalist A. Posener offenbar nicht nötig: ihre Aversion gegenüber dem deutschen Papst ist evident, nicht zu überbieten.

 

RÜCKBLICK 5. SEPTEMBER 2011

EPOCHALE REDE IN FREIBURG, Vieles von dem, was heute mit Papst Franziskus positiv in Verbindung gebracht wird, hat sein Vorgänger Benedikt XVI. vorgedacht. Damals wurde er allerdings angegiffen. Quelle: Vatican (...)

ZUR IDENTITÄT EUROPAS Mehr auf der Seite (bitte scrollen) Jakobswege. Gestern und heute > Hell leuchtendes Mittelalter GLAUBE UND PHILOSOPHIE

RÖMISCHE TUGENDEN.

 

Rückblick 20. Mai 2016. Erzbischof Georg Gänswein, Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., hält aufsehenerregende Rede in Rom. Quelle CNA

BENEDIKT XVI. - LICHT DES GLAUBENS, 15. April 2019. Seine Theologie und sein universelles päpstliches Lehramt werden fortwirken. „Benedikt XVI. ist ein Kirchenlehrer" - Erzbischof Georg Gänswein. Quelle: kathnews.de

 

AUFSCHREI hält an. PAPST EM. BENEDIKT XVI. beklagt eklatanten Glaubensverfall in der Kirche. Quelle: CNA.  (...) DEUTSCHE MEDIEN KRITISIEREN EINSEITIG, KOMMENTIEREN NUR IHNEN GENEHME FRAGMENTE: um Gott ginge es ihnen gar nicht. Bitte den kompletten Aufsatz lesen. Der emeritierte Papst thematisiert darüber hinaus den sexuellen Mißbrauch,  spricht über die Moral der 60ziger und davon unabhängig über den Zusammenbruch der katholischen Morallehre. - In Italien sind derweil - Stand Mai 2019 - zwei neue Bücher über Benedikt XVI. herausgekommen.

 

KIRCHE IN FLAMMEN

Gut gemachte Sonderpublikation der Priesterbruderschaft St. Petrus zu Papst em. Benedikts XVI. Analyse der Kirchenkrise.

 

THE UNDEFEATED LIGHT. JOSEPH RATZINGER (1959/60) on the true meaning aof christmas. WEITERLESEN.

Weitere Zitate

a) Elio Guerriero. Benedikt XVI. - Die Biografie, 2018. Mit einem Vorwort von Papst Franziskus.

b) Peter Seewald. Letzte Gespräche. 2016.

 

  • Ich habe in der Tat große Zweifel, ob das Kirchensteuersystem so, wie es ist, richtig ist. Ich meine damit nicht, dass es überhaupt eine Kirchensteuer gibt. Aber die automatische Exkommunikation derer, die nicht zahlen, ist meiner Meinung nicht haltbar. (b) S. 246
  • In Deutschland haben wir diesen etablierten und hochbezahlten Katholizismus, vielfach mit angestellten Katholiken, die dann der Kirche in einer Gewerkschaftsmentalität gegenübertreten. Kirche ist für sie nur der Arbeitgeber, gegen den man kritisch steht. Sie kommen nicht aus einer Dynamik des Glaubens, sondern sind eben in so einer Position. (b) S. 247
  • Dass wir nicht mehr deckungsgleich mit der modernen Kultur sind, die christliche Grundgestalt nicht mehr bestimmend ist, das ist offenkundig. Heute leben wir in einer positivistischen und agnostischen Kultur, die sich gegenüber dem Christentum zunehmend als Intolerant zeigt. Insofern wird die westliche Gesellschaft, jedenfalls in Europa, nicht einfach eine christliche Gesellschaft sein. Umso mehr werden sich die Glaubenden bemühen müssen, dass sie das Wertebewusstsein und das Lebensbewusstsein weiterhin formen und tragen. Wichtiger wird eine entschiedenere Gläubigkeit der einzelnen Gemeinden und Ortskirchen. Die Verantwortung wird größer. (b) S. 261
  • Besser eine zahlenmäßig reduzierte Gemeinschaft, die dafür aber am liturgischen und sakramentalen Leben teilnähme und bereit sei, von ihrem Glauben Zeugnis zu geben. (a) S. 581.
  • Die Eucharistie wird zu einer zeremoniellen Geste abgewertet. *)
  • Wir brauchen keine von uns erdachte andere Kirche. *)
  • Notwendig ist die Erneuerung des Glaubens an die uns geschenkte Wirklichkeit Jesu Christi.
  • *) Quelle: Papst em. Benedikts XVI. Schreiben zum Mißbrauchsskandal in der katholischen Kirche