WISSENSWERTES UND AKTUELLES                    VOM JAKOBSWEG

Einführung

Papst Franziskus: Jakobspilger haben ein klares Ziel, sie sind keine Wanderer, die immer nur um sich selbst kreisen ....

AKTUELLES

LÄNGERE WARTEZEITEN einplanen. Quelle: Pilgerforum. Am Wochenende ist der Obradoiro-Platz überfüllt, so die örtliche Zeitung.

 

NÄCHTLICHE FÜHRUNGEN in der Kathedrale. Reservierung erforderlich. 

 

SANTIAGO motiviert Mitarbeiter eines Industrie-Designunternehmens, den Jakobsweg zu gehen. WEITERLESEN

 

BASKETBALLSTAR CRAIG HODGES *) über seinen Pilgerweg: "Es ist etwas, was man im Leben tun muss." Quelle: EL CORREO GALLEGO *)ehem. Chicago Bulls


CHRISTLICHE BEGRÜSSUNG der Pilger durch ACC-Freiwillige.  WEITERLESEN

DEUTSCHSPRACHIGE PILGERSEELSORGE. "Ankommen und erwartet werden." MEHR INFOS

 

PRAZA DO OBRADOIRO: Treffpunkt der Pilger. Regionalzeitung El Correo Gallego berichtet. Obschon kein gutes Wetter, hohe Pilgerzahl. Viele  Ausländer.

 

"WIR ALLE KOMMEN mit der Absicht, dem Apostel zu danken." - Pilgernde argentinische Nonnen. MEHR LESEN

 

2021. NEUER PILGERAUSWEIS  und Sonderstempel "Heiliges Jahr".

 

JAKOBSWEG NACH FISTERRA: Mehr Sicherheit. Drei neue Priester. Brücke von Pontemaceira. Heilige Pforte Santa Maria, Fisterra. MEHR LESEN. Bitte die einzelnen spanischen Artikel anklicken und mit Google übersetzen.

 

Internationaler Kongress vom 22. bis 24. September 2021:  Christliche Rezeption auf den Jakobswegen

18.09.21 - El Correo Gallego

 

Google-Übersetzung

Es findet am 22., 23. und 24. dieses Monats im Museo das Peregrinacións statt // Es wird vom ACC . organisiert.

Nächste Woche, am 22., 23. und 24., wird Compostela den IX. Internationalen Kongress der christlichen Rezeption auf dem Jakobsweg unter dem Motto Reborn to Hope veranstalten . Die Eröffnungssitzung findet am Donnerstag um 12.00 Uhr in der Krypta des Pórtico de la Gloria statt, und der kanonische Delegierte der Wallfahrten, Segundo Pérez; der Bürgermeister von Santiago, Xosé Sánchez Bugallo, und der Direktor für Tourismus für Galizien, Nava Castro, gefolgt von der Eröffnungskonferenz des Erzbischofs Monsignore Julián Barrio über die Hoffnung auf Pilgerfahrt nach Santiago. Ab Nachmittag finden die Sessions im Museo das Peregrinacións statt.

Nach einer Podiumsdiskussion zum christlichen Willkommen in einer Stadt und in einer Kleinstadt von Andrés Sánchez und Bernart Baltza findet die Konferenz statt: Der Wert der Erfahrungen der Pilger der Vergangenheit, von Adeline Rucquoi. Später wird es eine weitere Podiumsdiskussion zum Thema Rezeptionserfahrungen in der Kirche geben, von Manuel C. Domingo Junior und María de los Ángeles Santamarta. Schließlich wird der Dokumentarfilm Carcel y Camino gezeigt .

Am Freitag findet die Konferenz Die Erfahrung des Pilgerns in Zeiten der Pandemie von José Fernández Danvila und das Panel El Camino de Santiago, Raum für den ökumenischen Dialog , das von Francisco Buide del Real und Vertretern der verschiedene christliche Konfessionen werden eingreifen. . Nach der Angelus-Rezitation findet die Konferenz Die Werte des Jakobsweges in den Medien und sozialen Netzwerken präsent zu machen, von Msgr. José Ignacio Munilla, Bischof von San Sebastián, statt.

Am Nachmittag werden sie über das Heilige Jahr im zivilen Bereich sprechen, mit der Intervention von Cecilia Pereira Marimón, Kuratorin des Xacobeo, und dem Stadtrat von Compostela Gumersindo Guinarte. Als nächstes spricht Pater Sergio García Soto über Sich im Dienst der Pilger evangelisieren lassen , und drei freiwillige Pilger werden eingreifen. Der Tag endet mit der Intervention von Javier Peño Iglesias, einem Priester aus Madrid.

Der Kongress endet am Samstag mit der Konferenz: Pastorale Herausforderungen der Kirche in Spanien vom Apostolischen Nuntius Seiner Heiligkeit in Spanien Bernardito Auza. In der Abschlusszeremonie, nach den von Segundo Pérez López verlesenen Schlussfolgerungen, dem Dekan José Fernández Lago; Ildefonso Campa Montenegro und Weihbischof, Monsignore Fernández Prieto.

 

 

PAPST FRANZISKUS trifft sich im August 2022 mit jungen Leuten in Compostela, schreibt elCorreoGallego  


ERZBISCHOF JULIAN BARRIO: "Der Apostel Jakobus erwartet euch in diesem Heiligen Jahr, um euren Schmerz zu umarmen und von euch umarmt zu werden."

 

SAN GUILLERME DE FISTERRA. Wilhelm von Oranien. MEHR LESEN

 

SPANIENS KATHOLIKEN in der Krise. Mehr lesen

ZENTRALREGIERUNG in Madrid setzt Mönche unter Druck. WEITERLESEN;

will Erinnerungskultur gesetzlich vorschreiben. WEITERLESEN - WEITERLESEN

 

NOTRUF für bedrängte Frauen auf dem Jakobsweg. WEITERLESEN katholisch.de

MEHR PILGER. Gleiche Sicherheit? Mehr lesen.

 

OBRADOIRO-TREPPE restauriert. WEITERLESEN

PORTICO DE LA GLORIA schöner denn je. WEITERLESEN

 

AUGUST 2021: IN GALICIEN Überlastung der Herbergen und Unterkünfte, schreibt www.caminosantiago.org. Checken, planen.

 

DIE SCHÖNSTEN ORTE am Camino de Santiago. WEITERLESEN

 

ERGRIFFEN VOR DER KATHEDRALE STEHEN.  WEITERLESEN. (bitte scrollen)

 

TIPP: BESUCH COVADONGA. Abseits des Camino de la Costa. Ziel der Buß-Wallfahrt junger Anhänger der Alten Messe zu Unserer Lieben Frau von Covadonga. WEITERLESEN CNA deutsch /WEITERLESEN (span. Zeitung) WEITERLESEN: SPANISCHE JAKOBSWEGE.

 

DER EINZIGARTIGE CAMINO DE SANTIAGO. WEITERLESEN (bitte scrollen)

 

MEDITIEREN IN O CEBREIRO. Iglesia Santa Maria la Real. WEITERLESEN

 

PILGERWEGE EINES UNGLÄUBIGEN. Unterwegs zwischen Santiago, Fatima und Lourdes. WEITERLESEN

 

ECHTER CAMINO AUF DER MESETA. Auf der Suche nach dem Guten und der Wahrheit, und um die Zusammenhänge zu erkennen. WEITERLESEN

 

FLITTERWOCHEN auf dem Camino. "Der Camino hat uns gerufen, wir sind Gläubige.“ WEITERLESEN

 

RUCKSACKTRANSPORTE auf dem Camino. WEITERLESEN (bitte scrollen)

 

POLIZEISTATIONEN stempeln jetzt auch Ausweise. WEITERLESEN

 

ALLE JAKOBSWEGE SPANIENS/PORTUGALS auf einen Blick: Los Caminos.  WEITERLESEN Quelle

 

VORSCHLAG ETAPPENVERLAUF von St.-Jean-Pied-de-Port aus. WEITERLESEN

 

TESTIMONIOS DE PEREGRINOS. Pilgerzeugnisse. CATEDRAL DE SANTIAGO.

 

ITS DIGITAL Pilgrim Credential. WEITERLESEN

 

ITALIENISCHER TRAINER DER SQUADRA AZZURRA GEHT DEN JAKOBSWEG - als Dank für den Sieg bei der Fußball-EM. DIE TAGESPOST

 

RELIQUIEN JESU CHRISTI: Oviedo. Santo Toribio de Liebana. Valencia. WEITERLESEN.

 

ANRUFUNG DES APOSTELS. WEITERLESEN

 

KAPSEL-HOSTELS UND SCHLAFKABINEN AM CAMINO. WEITERLESEN

NEUER BUSBAHNHOF IN SANTIAGO. Quelle. gronze.com

 

SPEZIALEINHEITEN ÜBERWACHEN LUFTRAUM VON SANTIAGO. WEITERLESEN.

 

COMPOSTELA FÜR RELIGIÖSE PILGER. WEITERLESEN

 

ENTWEIHUNG DER KATHEDRALE

VON BURGOS?

Glaubt man den einschlägigen spanischen Medien, überschlagen sich die Ereignisse. Die Tourismusenthusiasten haben das Kommando übernommen, Kirchenleute schließen sich an. Anton Pombo, Journalist und Historiker, Schwerpunkt Camino de Santiago, beschreibt auf dem Internetportal gronze.com, wie er es nennt, die geplante ENTWEIHUNG der Kathedrale von Burgos.

 

Er beginnt seinen Aufsatz mit dem Diktum, dass über die kritische Situation des Heiligen Jahres und seiner Tragödie hinaus (pandemiebedingt keine Pilger, keine Wallfahrer), der Camino jetzt auch noch seines Erbes beraubt werden soll. Er spricht den Umbau des Cruz de Ferro an, initiiert vom zuständigen Bürgermeister mit Hilfe eines anonymen, sehr zahlungskräftigen Gönners.

Er spricht weiters die Kathedrale von Burgos an. Alles geschehe unter dem Rubrum der Tourismusförderung. So soll nun doch nicht die diesjährige Radtour im Inneren der Kathedrale beginnen, wie ursprünglich beabsichtigt!, wohl aber in Front des Gotteshauses.

 

Das „Highlight“: Der renommierte Künstler namens Antonio Lopez soll den Eingangsbereich der Westfassade neu gestalten, dabei ein verschollen geglaubtes Triptychon einbeziehen. Wenn der geneigte Leser die Webseite von gronze.com aufschlägt, die Fotos betrachtet, wird er flugs feststellen, dass ihm hier ein Selbstporträt entgegenlacht, nicht Gott Vater, nicht die Jungfrau Maria, nicht das Gotteskind. Der Autor zieht eine Linie zu den Provokationen vergangener Jahre (Madonna oder Lady Gaga), zu der jüngsten Arbeit von Charo Corrale mit dem Titel „Mit Blumen an Maria“, in der eine Unbefleckte Murilleca ihr Geschlecht berührt, während sie von Engeln getragen in den Himmel aufsteigt. Pombo zufolge sei Antonio Lopez` Entwurf an sich nichts anderes denn eine skandalöse Provokation, letztlich bezichtigt Pombo den Künstler in seiner finalen Bewertung eine der Hauptsünden, nämlich des Stolzes - bestehend aus Einbildung und Eitelkeit.

 

Das Projekt soll am 20. Juli 2021 anläßlich der Feier 800 Jahre Grundsteinlegung eingeweiht werden.

 

Unterschriftsaktion gegen das Projekt

https://www.change.org/p/no-al-cambio-de-las-puertas-de-la-catedral-de-burgos

Diario de Burgos: FAE fördert Sammlung für die Türen der Kathedrale

https://www.diariodeburgos.es/noticia/Z1DE37926-B30C-998E-5D9431ECE47BCE02/202101/FAE-impulsa-una-recaudacion-para-las-puertas-de-la-Catedral

Fachleute und Bürger empört. Beschreiben das Projekt als Horror und Verachtung

https://www.burgosconecta.es/burgos/profesionales-ciudadanos-movilizan-20210210191938-nt.html

 

SAHAGUN. HEILIGER JUAN a S. FACUNDO.  WEITERLESEN

 

JAKOBUSLAND. WENDEPUNKT DES WESTENS. Berühmte Baumeister und Architekten bauen Kathedrale, die ihresgleichen sucht. WEITERLESEN

 

BAYERN FUSSBALL-STAR AUS AYEGUI (Weinkellerei Irache kurz hinter Estella) WEITERLESEN

 

KATHEDRALE SANTO DOMINGO DE LA CALZADA WIEDER GEÖFFNET. Quelle: www.caminosantiago.org

 

INTERNATIONALE BRUDERSCHAFT GEGEN WINDPARK in Trabadelo  neben dem  Jakobsweg. WEITERLESEN

 

CAMINO CATALAN. Catalan Way. Wanderrouten von Katalonien nach La Rioja und Navarra: spanisch, französisch, englisch. WEITERLESEN.  Dt. Zusammenfassung.

 

PUBLIC NETWORK OF PILGRIMS´HOSTELS GALICIA. 70 centres and more than 3.000 public places. WEITERLESEN

 

DER HEILIGE JAKUB IN POLEN. WEITERLESEN mit deutscher Übersetzung.

 

CALZADILLA DE LOS HERMANILLOS: RÖMERSIEDLUNG. www.caminosantiago.org  ETAPPE 20.

 

PILGERSPUREN. DOPPELAUSSTELLUNG.  Von Lüneburg an das Ende der Welt. Stade: Wege in den Himmel. ERSTE EINDRÜCKE (bitte scrollen)

Die Ausstellung in Lüneburg ist mittlerweile geschlossen.

 

JAKOBSWEG VON MÜNSTER NACH SANTIAGO 2020 bis 2035.

Trägerschaft Verein El Camino de Santiago.

Angesprochen sind Jugendliche und Erwachsene, die der alten Tradition der Wallfahrt folgen möchten, so heißt es auf der Webseite Adjutorium.de.

Wichtig zu wissen. Der begleitende Pater Gregor Pahl (OPraem) wird die Heilige Messe in der Form des außerordentlichen Ritus (Missa Tridentina) zelebrieren.

Den Prolog vom 9./10. Juli 2020 von Osnabrück nach Münster haben die Teilnehmer hinter sich gebracht. Teil I. am 11. + 12. Oktober von Münster nach Lünen, 56 Kilometer. Teil II. Lünen – Dortmund am 8. November 2020, 16 km.

Teil III. am 23. Januar 2021, etc. WEITERLESEN

VIA KÜNIG von La Faba Richtung Lugo. Weg des Hermann Künig von Vach in 1495. WEITERLESEN.

 

500 JAHRE PILGERFAHRT. Via Künig.  HIER ANKLICKEN.  Spanisch.

 

JAKOBSWEGARBEITEN MONTE DE GOZO BIS SAN LAZARO. WEITERLESEN.

 

ZWÖLF SCHÜLERINNEN PILGERN AUF DEM JAKOBSWEG IN SÜD-DEUTSCHLAND, 2020. WEITERLESEN

 

 

BYZANTINISCHES KLOSTER (6./7. Jh.) in Elda (El Monastil) entdeckt. Für diejenigen Jakobspilger interessant, die den Camino del Levante von Alicante aus gehen. WEITERLESEN.

 

ANKOMMEN UND ERWARTET WERDEN. Deutsche Pilgerseelsorge in Santiago. Bericht 25.08.19 auf katholisch.de (Webseite der dt. Bischöfe).

 

CATHOLIC HERALD. Why I never finished the Camino. Lesenswert. Warum ich den Camino niemals beendet habe.

 

HISTORISCHE BRÜCKE PUENTE VILLARENTE verschandelt. Das jedenfalls bemängelt Anton Pombo auf gronze.com / Deutsche Übersetzung möglich.

 

ROM. PILGERWEG VIA FRANCIGENA von Canterbury über Reims und Lausanne nach Rom. Bald schon Weltkulturerbe? Mehr via Vaticannews.

Vgl. auch Menü ANDERE PILGERWEGE.

 

JEDES JAHR BIS ZU 40 NEUE HERBERGEN AUF DEM CAMINO FRANCES? Das ist der Anspruch des Präsidenten des Red de Albergues del Camino de Santiago (Netzwerk der Pilgerherbergen).

 

RABANAL DEL CAMINO Wegstrecke verbreitert. Für den Peregrino Autentico ein Frevel. Diesen Hinweis habe ich dem "daspilgerforum/Gronze.com" entnommen.

 

CHRISTLICHES WILLKOMMEN AUF DEM CAMINO Ein Engagement (ACC) mehrerer Diözesen, Herbergen, Kirchen, religiöser Orden und Bruderschaften am Camino, Pilger auf ihrem religiösen und spirituellen Weg zu betreuen: Christus - der Weg, die Wahrheit und Leben. Mehr via Webseite der Kathedrale von Santiago (mit deutscher Übersetzung).

 

CAMINHO PORTUGUES Künftig sechs eigenständige Caminhos: Caminho del Noroeste, Caminho del Lima, Caminho del Norte, Caminho Celanova, Caminho de la Geira Romana und Caminho de Lamego. Quelle: Dt. St. Jakobus-Gesellschaft.

 

ITALIEN. 95-JÄHRIGE PILGERT - nach einer wundersamen Heilung - zu den Stätten der Christenheit: Santiago de Compostela, Jerusalem, Lourdes, Fatima, in Süd-Amerika, zuletzt nach Tschenstochau. Allein, zu Fuß. Quelle: Die Tagespost 29. August 2019, Forrest Morosini, Benedikt Winkler.

 

ANTONIO GAUDI. Genialer Architekt und Diener Gottes: Casa de Botines in Leon. Bischofspalast in Astorga. Der Weltjugendtag in Panama wählte das Motto: "Gaudi, Sohn Mariens." Quelle:) CNA (.....) und im REISEBERICHT Etappen 22 und 24.  Sein größtes Bauwerk, die Sagrada Familia in Barcelona, soll nun endlich in 2026, dem 100. Todesjahr des Protagonisten, fertiggestellt sein. Die offizielle Baugenehmigung ist aber erst jetzt (...)  Ein Grund mehr, sich noch einmal Gaudis große Bauten in Leon und Astorga anschauen.

SPANISCHER NBA-BASKETBALLPLAYER  mit Team auf dem Camino de Inverno. WEITERLESEN

 

VON AUSSERGEWÖHNLICHEN PILGERN LESEN. Papst Franziskus lobt körperlich behinderten, jungen Spanier für dessen Mut, den Jakobsweg zu pilgern, für Fähigkeiten, die man sich nicht einmal vorstellen kann. Quelle: Vaticannews

 

BREVIARIUM GOTHICUM (5. Jh.) jetzt online.  Mehr hierüber Webseite FRÜHMITTELALTERLICHE THEOLOGIE

 

CODEX CALIXTINUS. BUCH IV. PSEUDO-TURPIN

Geschichte  Karls des Großen und Roland. Für die einen BETRUG, für die anderen ... Bitte weiterlesen unter Menüpunkt PAPST CALIXTUS. PROMOTER.... (bitte scrollen)

 

CODEX CALIXTINUS 12. Jh. Eckdaten des Apostels: 25. März: Martyrium. 25. Juli: Translation, 30. Dezember: Bestattung. Gute Literatur gibt es zuhauf. Vgl. Webseite PAPST CALIXTUS II.: PROMOTER DES CAMINO DE SANTIAGO IM 12. JH.

 

COVADONGA. Abseits des Camino de la Costa. Die Mariengrotte. Fürst Pelayo. Beginn der Re-Conquista im 8. Jahrhundert. Das spanische Königspaar. Bitte weiter zum Punkt JAKOBSWEGE. GESTERN UND HEUTE > Covadonga. Camino del Norte.

 

Zeitung bezeichnet Santiago-Kreuz als Dolchkreuz

Jakobsmuschel mit Emblem in der Kritik

Es wird nicht mehr lange dauern, daß diejenigen Pilger, die die Jakobsmuschel mit dem Abbild des Santiago-Kreuzes auf ihren Rucksäcken tragen, mit der Nordost-AfD gleichgesetzt werden resp. sich auf diesbezügliche Nachfragen einstellen müssen. Warum?

Diese AfD-Gruppierung hat sich tatsächlich des Kreuzes der Santiago-Ritter als Erkennungszeichen bemächtigt; ein Sakrileg. „Welt“-Journalist Matthias Kamann berichtete am 25. Januar. Das rote Ritterkreuz dominiert die Seite 4. Dr. Kamann nennt es aber ein Dolchkreuz; daneben die Überschrift Die rechten Ritter in der Nordost-AfD. Mit dem Begriff Dolch verbindet der Normalbürger in der Regel Hinterlist und Brutalität. Das Emblem des Santiago-Ordens hingegen entspricht in Schwertform einem stilisierten Ritterkreuz.

 

Wie wär`s mit dieser Erklärung? Die drei oberen Enden des Kreuzes symbolisieren Lilien - als Zeichen der Liebe Jesu Christi. Wir alle sind also Träger der Liebe Gottes. Das Schwert, seinerzeit durchaus von realer Bedeutung, könnte man heute als Symbol der inneren Kraft sehen, für seinen Glauben stehen, ihn bekennen. Der Santiago-Orden ist zunächst zum Schutz der Jakobspilger gegründet worden. Das manifestiert sich auch am leonesischen Versammlungsort der Santiago-Ritter, dem heutigen Paradores Hotel ausgangs Leon. Später wurden die Ritter im Rahmen der Re-Conquista (dt. Rückeroberung) gegen die islamischen Eroberer an den oft weit entfernten Grenzen  Leon-Kastiliens eingesetzt. Mehr via Menüpunkt JAKOBSWEGE. GESTERN UND HEUTE > DIE RITTERORDEN > DER ORDEN DES SANTIAGO

KATHOLISCHE KIRCHE SPANIEN: ZIELSCHEIBE DER ZENTRAL - REGIERUNG

Spaniens Kirche hat es nicht leicht. Sie ist seit Jahrzehnten Zielscheibe der Linken. In Europa eine Besonderheit. Zwei unversöhnliche Lager stehen einander gegenüber. Die Ereignisse während des Bürgerkriegs sind Beleg genug. Bitte dazu auf der betreffenden Webseite weiterlesen.

 

Eulogio Lopez, Chefredakteur und Gründe der 1996 gegründeten katholischen Onlinezeitung „Hispanidad“ sprach mit der Tagespost  (4. Juni 2020, S. 9.) über die heutige Situation. Sie ähnelt insoweit der deutschen, als in beiden Ländern sich ein Großteil der Bischöfe dem Staat resp. dem zeitgeistgesteuerten Mainstream quasi andienen. So habe zwar die spanische Regierung unter Pedro Sanchez ein striktes Corona-Ausgehverbot erlassen, aber nicht explizit die Eucharistiefeiern verboten, was allerdings im Ergebnis auf das Gleiche hinausläuft.

 

Die Mehrheit der Bischöfe tat dieses im vorauseilenden Gehorsam und untersagte von sich aus ausdrücklich alle öffentlichen Meßfeiern. Lopez spricht davon, dass Corona-Virus sich in der spanischen Kirche selbst befände, die Gefahren kämen nicht von außen. Das erinnert an Papst Benedikt XVI., der bezogen auf die Weltkirche, ihren Skandalen, ihrem Glaubensverlust, etc. ähnliches deklamierte: der größte Feind der Kirche käme von innen, nicht von außen.

So habe der mittlerweile emeritierte Kardinal Rouco Varela von Madrid immer am letzten Sonntag im Dezember auf dem Kolumbusplatz eine heilige Messe im Freien aus Anlaß des Festes der heiligen Familie gefeiert. Sein Nachfolger habe das abgeschafft. Man fragt sich, warum? Madrid wird stramm links regiert. Das Dumme in der gegenwärtigen Situation ist, dass ausgerechnet die Vox, die vor allem in Deutschland als spanische AfD bezeichnet wird, christliche Postulate mitträgt. Die Vox sei nicht „ultra“, sondern eine katholische Partei, die ein liberales Wirtschaftsmodell vertritt. Alles, was katholisch ist, wird seitens des Mainstreams am rechten Rand verortet. So sei auch nicht verwunderlich, dass katholische Politiker, Journalisten und Intellektuelle derzeit in Spanien keine relevanten Posten mehr bekämen.

 

SPANIEN - EINST EINE KATHOLISCHE NATION

Zu bedenken ist, dass Spanien einst die katholische Nation schlechthin gewesen ist. Von Hispania gingen viele Evangelisierungen aus – heute  sei sie ein vom wahren Glauben abgefallene Nation. Für Eulogio Lopez steht fest, dass „wir“ über den Weg des Relativismus (alles ist möglich, nichts ist Wahrheit, nichts ist Lüge) zur Lästerung gegen den Heiligen Geist übergegangen seien. Das ist traurig. In verfeinerter Form überall in der westlichen Hemisphäre anzutreffen, auch und gerade in Deutschland. Ich füge an dieser Stelle hinzu den geistlichen Verfall eines Teils unserer deutschen Bischöfe. So vermutet der Schweizer Kardinal Koch bei einigen seiner Mitbrüder einen subtilen Gnostizismus. Warum? Hinter der aktuellen (Corona) theologischen Schweigsamkeit vermutet der Kardinal die neuzeitliche Annahme, dass Gott sich mit dem Leiblich-Materiellen nicht befassen könne. Von daher habe der Ausbruch der Pandemie nichts mit Gott zu tun, also keine Strafe, keine stillschweigende Akzeptanz. Hier wird ein Gottesbild transportiert, das mit der dogmatischen Lehre nichts mehr zu tun hat, Stichwort Deismus, wonach Gott zwar als Schöpfer der Welt gelte, er aber sodann sich aus allem Weiteren heraushalte.

 

SPANIEN HEUTE

21. Jh. UMDEUTUNG des christlich begründeten Camino de Santiago? Wieder ein Kreuz entfernt: WEITERLESEN (bitte scrollen).

 

MONTE DO GOZO: Das neue Gesicht. WEITERLESEN

PLÄDOYER FÜR WIEDERAUFBAU der Statue des Hl. Johannes Paul II. auf dem Monte do Gozo. MEHR LESEN. Google-Übersetzung

 

2021. KIRCHE SOLL ZUM SCHWEIGEN gebracht werden, sagt der Erzbischof von Valencia. Volkstümliche Prozessionen fallen aus; Kirche verteidigt Lebensschutz. WEITERLESEN katholisch.de. SÄKULARISIERUNGSWELLE nimmt trotz "Phänomen Papst Franziskus" zu. Atheisten und Agnostiker: 38,7% (in 2000 nur 13,1%). Quelle: Spanische Zeitung "ABC" - Jose Francisco Serrano (Die Tagespost)

 

KIRCHENFINSTERNIS IN SPANIEN. Degradierung zur NGO. WEITERLESEN

Das Fach Religion soll abgeschaft werden.

Die Tagespost berichtet am 8. Juni 2020, dass die spanische Bildungsministerin das Fach Religion abschaffen will. Die staatlichen Schulen sollen zu Lasten der mehrheitlich katholischen Institutionen gefördert werden. Sie wolle damit erreichen, dass nicht die Eltern, sondern der Staat die ihm relevanten Werte zu bestimmen habe. Ob der Protest der Eltern und Kirche sich als wirksam erweisen wird, ist zu bezweifeln. Da gegenwärtig coronabedingt keine Demonstrationen erlaubt sind, wird Frau Maria Isabel Celaa, so heißt die sozialistische Ministerin, wohl mit ihrem Gesetzesvorhaben durchkommen. Man beachte die christlichen Namen Maria (Jungfrau und Gottesmutter) und Isabel (erinnert an Königin Isabella die Katholische).

 

STERBEHILFEGESETZ

der spanischen Regierung kurz vor der Sanktionierung. Es solle nicht nur den assistierten Suizid, sondern auch die "aktive" Sterbehilfe (Euthanisie) regeln.

Spanische Bischöfe wehren sich: "Kein Kranker ist unbetreubar, auch wenn er unheilbar ist - Menschliches Leben ist keine Ware, die jedem zu Verfügung steht." Quelle: Die Tagespost vom 24. September 2020.

 

TAL DER GEFALLENEN

Die Gedenkstätte, die natürlich mit dem Ex-Diktator Franco in Verbindung zu bringen, seine sterblichen Überreste wurde 2019 zur neuen Ruhestätte auf dem Madrider Friedhof Mingorrubio überführt, soll nach dem Willen der sozialistisch-kommunistischen Regierungskoalition in einen zivilen Friedhof umgewidmet werden. Die vorhandene Basilika muß dafür laisiert werden und die Benediktiner-Mönchen müssen ihre Abtei verlassen.

Kurzum: Eine weitere Maßnahme der Sanchez-Regierung, den Katholizismus an den Rand zu drängen.

 

Ex-König Juan Carlos

steht derzeit (2020) unter medialen Druck. Ihm wird die Annahme von saudischen Schmiergeldern vorgeworfen. 1989 schenkte ihm König Hussein von Jordanien das Luxushaus "La Mareta" auf Lanzarote. Juan Carlos vermachte es dem spanischen Staat. Heute verbringt der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez seinen Sommerurlaub dort, beginnend in 2018 zu Weihnachten. Quelle: Jose Garcia. Auf der Kippe. Tagespost vom 13. August 2020. 

 

SPANISCHE KIRCHEN IN 2021 POTENZIELLES ZIEL des IS. CorreoGallego, 24. Januar 2021.

 

MADRID VERABSCHIEDET EUTHANASIE-GESETZ. Premierminister Pedro Sanchez: "Heute sind wir ein Land geworden, das menschlicher, gerechter und freier ist." Kirche dagegen. WEITERLESEN

 

SPANIENS BISCHÖFE LEHNEN EUTHANASIE AB. Das Parlament hatte am 17.12.2020 den Gesetzentwurf "Entkriminalisierung der Euthanisie" zugestimmt. Der Senat muß noch im Februar 2021 zustimmen. WEITERLESEN

 

SPANISCHE BILDUNGSMINISTERIN  WILL FACH RELIGION ABSCHAFFEN. Schulen mit katholischer Trägerschaft in Gefahr. Vgl. Artikel in der "Tagespost" vom 26. November 2020: Proteste gegen Schulgesetz von Jose Garcia.

 

SPANISCHE REGIERUNG muß sich vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) rechtfertigen. WEITERLESEN

Bekanntlich hatte in 2015 ein sog. Künstler namens Abel Azcona insgesamt 242-mal eine konsekrierte Hostie in die Hand empfangen und daraus ein "Kunstwerk" gestaltet, das dann in einer profanierten Kirche in Pamplona ausgestellt wurde. Diese "künstlerische Leistung" sei von der Stadtverwaltung komplett finanziert worden. Die spanischen Behörden hätten antichristliche Handlungen nicht nur toleriert, sondern auch unterstützt und finanziert. Quelle: Tagespost vom 01.10.2020 mit Bezug zum Bericht von Nicolas Bauer Bericht in der HOMME NOUVEAU, katholisches Journal, Frankreich.

 

SPANIEN RINGT UM SEINE IDENTITÄT UND GESCHICHTE. CNA

 

PROTESTE GEGEN SCHULGESETZ. Katholische Schulen in Sorge.

 

PROTESTE GEGEN KIRCHE UND PRIESTER.DIE EINZIGE KIRCHE, die beleuchtet wird, ist die, die in Flammen steht. - Twitter-Hashtag. WEITERLESEN. Tagespost

 

SPANISCHE BISCHÖFE wehren sich gegen Sterbehilfegesetz und gegen Vertreibung der Benediktiner aus dem Tal der Gefallenen - Madrid. WEITERLESEN. Berichten deutsche Leitmedien?

 

KATALANIEN WILL KARDINAL VON BARCELONA DISZIPLINIEREN. Erzbischof Omella hatte in der "Sagrada Familia", in die täglich 1.000 Touristen eingelassen werden, mit mehr als 10 Gläubigen eine Hl. Messe gefeiert. VATICANNEWS

 

ANGRIFFE AUF GLÄUBIGE IN SPANIEN. WEITERLESEN DIE TAGESPOST

 

RÜCKBLICK 30-ziger JAHRE. Die Volksfrontregierung aus Sozialisten, Anarchisten und Kommunisten wendet Gewalt an. WEITERLESEN.

 

GRANADA. POLIZEI UNTERBRICHT - AUF HÖCHSTEM BEFEHL -

 

KARFREITAGSMESSE MIT DEM ERZBISCHOF. Grund: ca. 20 Gläubige befanden sich in der riesigen Kathedrale. WEITERLESEN. Dazu der Journalist Eugenio Lopez in "hispanidad.com": "Die christophobe (sozialistische) Regierung von Pedro Sanchez möchte nicht, dass Heilige Messen gefeiert werden, wohl aber der Ramadan."

WEITERLESEN DIE TAGESPOST

 

VALENCIA. Behörden leiten Untersuchung gegen Kardinal Canizares ein. Er soll gegen die Pandemienormen verstoßen haben, weil er seine Basilika Virgen de los Desamparados geöffnet hatte anläßlich des Festes Unserer Lieben Frau von den Verlassenen. Ein weiterer Schritt der linken Regierung Compromis *) gegen die katholische Kirche zu agieren.   *) Bündnis mehrerer Linksparteien Valencias. 

 

VERBRECHEN DES SPANISCHEN BÜRGERKRIEGS holt spanische Regierung ein. Regierungsbeauftragte rechtfertigt Kirchenverbrennungen in 1930er Jahre.

WEITERLESEN DAS TAL DER GEFALLENEN. Wie die sozialistische (PSOE-)Regierung Geschichte interpretiert. Volksfrontregierung der 1930-ziger Jahre auf der richtigen Seite!? Beherrscht von Stalins Bolschewisten und den Anarchisten! WEITERLESEN

CHRISTEN FEIERTEN ADVENT IN AUSGEPLÜNDERTER KATHEDRALE in Oloron-Ste-Marie am französischen Jakobsweg. Für viele Jakobspilger Ausgangspunkt ihres Jakobswegs via Somportpass zum Aragonesischen Weg. Die Tagespost, katholische Wochenzeitung, beruft sich in ihrem Bericht vom 28. November 2019 (Kultur Seite 21. Internationale Zeitschriftschau. Sakrileg) auf die französische Quelle HOMME NOUVEAU, wonach schon Anfang November drei Männer mit brutaler Gewalt die Portale der Kathedrale aufbrachen, einrammten, sakrale Gefäße stahlen, u.a. aus dem Sakristeischrank das wertvollste Meßgewand, etc., ebenso ein liturgisches Gewand, das einst Franz I. dem Bischof von Oloron geschenkt hatte. Jeden Tag werden in Frankreich statistisch mindestens drei Kirchen geschändet.

KATHEDRALE SANTIAGO DE COMPOSTELA

ERZBISCHOF JULIAN BARRIO BITTET UM

FÜRSPRACHE VON SAN ROQUE

In allen Diözesankirchen soll für die Beendigung der Epidemie gebetet werden, die Fürsprache des Apostels und von San Roque erbitten. *)

ERZBISCHOF Julian BARRIO: DER APOSTEL ERWARTET EUCH.

ERZBISCHOF BARRIO LÄSST BILDNIS VON SAN ROQUE neben dem Hauptaltar stellen. Seit Jahrhunderten wird San Roque in Santiago angerufen - immer dann, wenn die Pest und/oder eine sonstige Infektionskrankheit die Stadt heimgesucht hatte. Der Erzbischof erinnerte zugleich an das Versprechen/Gelübde, das die Bürger der Stadt 1517 abgelegt hatten. Jedes Jahr im August wird in Folge daran im Rahmen einer Prozession erinnert.  Quelle: El Correo Gallego, 27. 01. 2021

*) ein starkes Brauchtum, das es so nur noch in Bayern gibt. Aber auch dort habe ich noch von keinem Bischof gehört, der es gewagt hat, seine Gläubigen zum "Epidemie-Gebet" aufzumuntern. Ja, der Zeitgeist ist es wohl.

 

BIBELWISSENSCHAFTLER* wird WEIHBISCHOF der Diözese mit mehr als 1.000 Pfarreien. *) Patristische Theologie (Kirchenväter) Quelle

MONSIGNORE JULIAN BARRIO 28 JAHRE BISCHOF. WEITERLESEN

 

RELIQUIE DES APOSTELS JAKOBUS auf dem Weg zu den Gläubigen der Diözese in den Monaten vor dem Heiligen Jahr 2021. WEITERLESEN.

 

RENOVIERUNG der Kathedrale. WEITERLESEN (bitte scrollen) WEITERLESEN

 

OFFIZIELLER interaktiver AUDIOGUIDE der Kathedrale von Santiago de Compostela. WEITERLESEN (Bitte dort weiterklicken).

 

PILGERBÜRO bietet spanische KATECHESE zur Vorbereitung auf den Pilgerweg an. WEITERLESEN (Bitte dort weiterklicken)

Ohne Rucksack in die Kathedrale Santiago

Die schönen Zeiten, den Rucksack mit in die Kathedrale nehmen zu dürfen, sind vorbei. Dem Terrorismus sei Dank.

 

Light a candle to Santiago the Apostel

Kathedrale Santiago de Compostela

Welcher Christ, ob Katholik und/oder Protestant, hat nicht schon irgendwann einmal in einer Kirche eine Kerze angezündet, ein Gebet für sich und/oder seine Lieben, auch für Verstorbene, gesprochen: https://oficinadelperegrino.com/en/

Bitte durchscrollen.

 

Die Kathedrale von Santiago de Compostela bietet dies auf virtueller Basis an. Warum nicht! Der englische Text auf https://velas.catedraldesantiago.es/en  lautet:

 

"Lighting a candle to Santiago the Apostle is completely free and the candle will remain lit for 48 hours. The Cathedral of Santiago invites you to share it, so others keep it lit for longer.

The Camino de Santiago (Way of Saint James) is a path to your inner self."  

 

"Lighting a candle is a gesture of spirituality around the world. Take a moment to think about your intentions for lighting a virtual candle: saying a prayer, honouring your loved ones who habe passed away, in solidarity with a cause, a promise, a personal intention or to congratulate a friend." 

 

Grob übersetzt: Eine Kerze für den Apostel Jakobus anzuzünden, kostet nichts; sie wird für 48 Stunden brennen. Die Kathedrale lädt Sie ein, sie (die Kerze) mit anderen zu teilen, sodass sie dann länger brennen kann.

Der Jakobsweg ist ein Weg zum inneren Selbst.

Eine Kerze anzuzünden ist eine Geste der Spiritualität - weltweit. Denk bitte einen Moment über deine Intentionen nach, wem und/oder was du mit der virtuellen Kerze verbindest: ein Gebet, ein ehrenvolles Gedenken an Verstorbene, oder in Verbindung mit einem bestimmten Grund: einem Versprechen, für sich selbst oder um einem Freund zu gratulieren.

JAKOBSWEG IM FOKUS DER MEDIEN. MATAMOROS UND SPANISCHER BÜRGERKRIEG. FRANCO.

STUTTGARTER ZEITUNG, 23. Oktober 2019

JAKOBSWEG: "BEISPIEL FÜR INTOLERANZ GEGENÜBER ANDERSGLÄUBIGEN"

Zitat (Auszug): "Der Jakobsweg und die Reconquista, die Rückeroberung Spaniens von den Mauren bis ins 15. Jahrhundert, sind untrennbar. Dieses Bild (das des martialischen Matamoros) wurde auch zum Symbol für Francos faschistisch-nationalistische Politik. Eine Folge der Reconquista waren die Vertreibung von Muslimen und die von Juden aus Spanien." SO GEHT GESCHICHTSKLITTERUNG.

 

Im Verlauf des Artikels heißt es weiter: "Es sei wichtig, die europäische Geschichte zu kennen." Ja, das stimmt. Dann bitte aber korrekt recherchieren und nicht irgendwelchen immer noch gerne geglaubten, tradierten Falschmeldungen / Fake-News aufsitzen.

ZUM MYTHOS TOLERANZ DER MAUREN/ARABER Der große, allseits geschätze jüdische Gelehrte und Philosoph Moses Maimonides (1135-1204), schrieb 1172 in seinem Brief "In den Jemen", nachdem er aus al-Andalus fliehen mußte, um seiner Zwangsbekehrung zum Islam zu entkommen:

  • „Liebe Brüder, wegen unserer vielen Sünden hat uns der Höchste unter dieses Volk, die Araber, geworfen, die uns schlecht behandeln.
  • Sie erlassen Gesetze zum Zweck unserer Bedrückung und um uns verächtlich zu machen. [...]
  • Nie war ein Volk, das uns so sehr hasste, demütigte und verachtete, wie dieses.“ 

Quelle: Jüdische Kultur im islamischen al-Andalus

 

AKTUELLE WISSENSCHAFTLER ZUM MYTHOS

Mehrere aktuelle, ernst zu nehmende Wissenschaftler und Autoren wie Tilmann Tarach (Der ewige Sündenbock), Prof. Michael Wolffsohn (deutsch-jüdischer Historiker und Publizist), Prof. Rodney Stark (US-Religionswissenschaftler), Dr. Ekkehart Rotter (Orientalist, Islamwissenschaftler), Prof. Mark R. Cohen (US-jüdischer Wissenschaftler), Dr. Hans-Peter Raddatz (Orientalist),  u.v.v.a.m., unterschreiben die Geschichte vom Mythos der toleranten Mauren in dieser Diktion jedenfalls nicht mehr.

 

ZU FRANCO

Für die Stuttgarter Zeitung ist die Sache klar. Da General Franco den Heiligen Jakobus für sich und sein faschistisches Regime instrumentalisiert habe, könne man heute davon sprechen, dass der Jakobsweg ein Beispiel für die Intoleranz Andersgläubiger sei. Die Re-Conquista ergänze diese ihre Argumentation ebenso wie die Verehrung des Matamoros. Aberwitzig.

Nun denn, dann sollten die Protagonisten des Artikels alle christlichen Heerführer Europas der vergangenen Zeiten (incl. Kaiser Wilhelm II.) in diesen Vorwurf implizieren, denn nahezu alle haben entweder die Gottesmutter Maria resp. den Herrgott um Hilfe - nomen est omen - gebeten. Von den moslemischen Heerführern ganz zu schweigen, alles im Namen Allahs (aus ihrer Sicht völlig korrekt). 

 

ZUR VOLKSFRONT

Wem ist schon bekannt, dass die Volksfront, bestehend aus Linksliberalen, Freimaurern, Sozialisten, Kommunisten (beherrscht von den Sowjets) und Anarchisten mehrere Tausend katholische Geistliche (Bischöfe, Priester) plus Nonnen und Mönche hat umbringen lassen? Teils auf brutalste Art und Weise. Der völlig unverdächtige englische Schriftsteller Antony Beevor (Der Spanische Bürgerkrieg) berichtet darüber ebenso wie der vormalige katalanische Anarchist und Schriftsteller Joan Sales (Flüchtiger Glanz); die US-Amerikanerin Amanda Vaill komplettiert das Gesagte mit ihrem auf Tatsachen beruhenden Bestsellerroman Hotel Florida.

 

DER SPIEGEL schrieb am 27. März 2009

Wahrhaftig nicht Franco-freundlich!, dass die Volksfront (die "republikanischen" Gegner Francos) 6.800 Geistliche und 38.000 politische Gegner habe umbringen lassen.

Mehr über den spanischen Bürgerkrieg via Webseite: Sp. Bürgerkrieg. Märtyrer.

 

ZU DEN OSMANEN

Zu diesem Thema bitte meine Webseite MOSLEMISCHE FELDZÜGE MITTELALTER UND NEUZEIT aufrufen.

 

FAZIT

Mauren/Araber wie Osmanen/Türken überfallen christliche Länder wie Spanien, Italien und die heutigen Balkanländer und die Stuttgarter Zeitung wundert sich, dass sich die Christen überhaupt gewehrt haben.

Im übrigen ist es wohlfeil, Geschichte mit den heutigen Augen zu betrachten und mit dem heutigen "Wissen" zu bewerten. Wie werden sich wohl unsere Nachkommen über das 20. Jahrhundert (Hitler, Mao tse Tung, Stalin, Pol Pot, etc.) auslassen? - Seit Menschengedenken das schrecklichste Jahrhundert, das alles in den Schatten stellt.

Mehr über die moslemischen Eroberungen, die damit verbundenen Zwangskonversionen und Drangsale via Webseite: JAKOBSWEGE. GESTERN UND HEUTE. Reconquista. und folgende.

2018. "Matamoros nicht mehr zeitgemäß"

Vorauseilender Gehorsam jetzt auch am Jakobsweg. Aus Jakobus dem Maurentöter wird ein "Blumentöter"

 

Argentinischer Historiker kritisiert Distanzierung von der eigenen Geschichte, 

spricht von Umdeutung des Santiago Matamoros in Santiago Mataflores. 

Quelle: Internetplatform katholisch.info

 

Mehr zum Matamoros des 9. Jhs. Reconquista. Mauren

vgl. auch Etappe 14:

Ein Muslim aus Aschaffenburg erklärt uns seinen Camino. 

 

SANTIAGO MATAMOROS und die Reliquie von Cordoba

WEITERLESEN(bitte scrollen)

Spanischer Bürgerkrieg 1936-1939

präsent auf dem Jakobsweg.Die Pilger werden immer wieder mit den Protagonisten des Bürgerkriegs konfrontiert.  Burgos war eine Hochburg des Diktators Franco (1892-1975). Die Exhumierung (Gedenkstätte Valle de los Caidos - Tal der Gefallenen) und Umbettung der Gebeine Francos erfolgte am 24. Oktober 2019.

 

Wer sich ein differenziertes Bild vom Bürgerkrieg verschaffen will, klicke bitte auch den Punkt SPANISCHER BÜRGERKRIEG an:

Bitte bis nach unten durchscrollen: Fotos zur Schau gestellter Leichen; aus dem Grab hervorgezerrt von Mitgliedern der Volksfrontregierung, den Gegnern Francos.

 

Die gegenwärtige (2019/2020) spanische sozialistische PSOE-Regierung schreibt Geschichte um. Sie ist vor allem anti-klerikal. Wie die Volksfrontregierung der 1930ziger-Jahre - durchsetzt von Bolschewisten und Anarchisten.

Wer gedenkt der katholischen Märtyrer des Bürgerkriegs? Offensichtlich Spaniens Bischöfe auch nicht mehr. Papst Johannes Paul II. handelte anders, er leitete die Heiligsprechung der von der Volksfront ermordeten Priester, Ordensleute und Privatpersonen ein. Warum gerade er? Johannes Paul II. wuchs bekanntlich im kommunistisch regierten Polen auf, kannte die willkürlichen Verhaftungen, etc. Seine Nachfolger Benedikt XVI. und Franziskus taten gleiches.

IDENTITÄT EUROPAS GRÜNDET AUF JAKOBSWEG

Bischof Julian Barrio am 29. November 2018 vor dem Europarat

Der Bischof von Santiago de Compostela knüpft in seiner Rede vor dem Europarat an die große Rede von Papst Johannes Paul II. vom 9. November 1982 an.

  • Santiago und den Jakobsweg zu entdecken, bedeutet, die Ursprünge Europas zu kennen.
  • Das Grabmal des Apostels stand als Zeichen für die Begegnung mit der Tradition, für das Wiederfinden der Ursprünge der Evangelisierung.

 

Große Rede Papst Johannes Pauls II.

in Santiago de Compostela am 9. November 1982

  • Die Pilgerfahrt nach Santiago war eines der wichtigsten Elemente zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses so unterschiedlicher Völker wie der Lateiner, Germanen, Kelten, Angelsachsen und Slawen. (…)
  • Sie brachte die Menschen einander näher, verband und einigte sie.
  • Jahrhundert und Jahrhundert begegneten sich auf der Pilgerreise Menschen als Zeugen Christi, die sich zum Evangelium bekannten und dabei zu verschiedenen Nationen entwickelten.

Zum vollständigen Text: ......

 

Ich füge hinzu: Auch der heutige Jakobsweg ist ohne den im Mittelalter begründeten Pilgerweg nicht zu erfassen, nicht zu erklären. Ohne Geschichte keine Zukunft.

PILGERHERBERGEN SEIT DEM 4. JAHRHUNDERT

In seinem Bestsellerbuch (wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste) "Skandal der Skandale - Die geheime Geschichte des Christentums" geht der Erfolgsautor Manfred Lütz auf die Internationalität - eine christliche Erfindung -, wie auf die im frühen Mittelalter begründeten Fremdenherbergen ein (Fremdenfeindlichkeit ist unchristlich). Beides Überschriften, die unseren Jakobsweg betreffen, nämlich die internationale Zusammensetzung der Pilgerschaft wie die Pilgerherbergen, ohne die der Jakobsweg nicht zu denken ist.

Also, Manfred Lütz sprach von Xenodochien = Krankenanstalten des frühen Mittelalters für Fremde und Reisende, Arme, Alte und Kranke als Vorbild für das Entstehen der zahlreichen Hospize und Hospitäler an den Pilgerwegen. Die erste große Krankenanstalt wurde durch den katholischen Kirchenlehrer Basilius den Großen um 370 nach Christus in der Nähe Caesarea in Kappadokien gegründet.

Fremdenfeindlichkeit ist un-christlich

HIGHLIGHTS (abseits) des Camino de Santiago      nicht links liegen lassen

CAMINO ARAGONES

Warum nur Strecke machen? Warum nicht den Blick weiten für die Pilger und Ordensleute vergangener Jahrhunderte am CAMINO ARAGONES und deren noch heute beeindruckenden Sakralbauten?

  • Kloster San Juan de la Pena. Geheimnisumwoben ...

  • Sanctuarium Franz Xaver in Javier. Jesuit der ersten Stunde ... 

  • Rocaforte: Franz von Assisi. War er nun in Spanien oder nicht ...

  • Santa Maria de Eunate. Ein Kleinod ...

Warum nicht Foz de Lumbier bei der Planung berücksichtigen? Auf der Strecke zwischen Sangüesa und Monreal? Die Schlucht mit den riesigen Greifvögeln ist es wert. Sie werden es nicht bereuen!

KILOMETERSTEIN 100 verschwunden

Kilometerstein 100 zwischen Brea und Morgade. So sah er im Frühjahr 2006 aus.

 

Was ist passiert? Irgendeinem beflissenen Behördenangestellten der Deputacion Provincial de Lugo  muss es ein Dorn im Auge gewesen sein, dass der KM-Stein 100 an der falschen Stelle stand. Ja und?

 

Cordula Rabe spricht in ihrem Wanderführer (Ausgabe 2013) von 105 km, die an sich noch zu bewältigen wären. John Brierley (ebenfalls 2013) hat auf seinem Weg einen Stein mit 99,5 km ausgemacht und ihn in seinem Pilgerführer eingezeichnet.

Aktuell (Juni 2016) gibt es laut Tele5-Sendung OGOT Kilometersteine mit den Erfernungsangaben 100,746 - 100,485 - 99,930. Welcher Unsinn! 

 

Was waren das für Zeiten, als man den Kilometerstein 100 noch - zusammen mit der mitpilgernden Ehefrau - in Ruhe betrachten und fotografieren konnte; obwohl, geärgert hatten wir uns weiland schon - über den verschmierten Stein. Nevertheless, Dietrich Höllhuber hat uns dann ein wenig aufgemuntert. Ich finde seinen Pilgerführer Spanischer Jakobsweg DUMONTaktiv ohnehin am besten.

 

Hier seine prägnante Beschreibung, Ausgabe 2006: "Ein recht feuchtes Wegstück verbindet durch ein Tälchen mit dem Weiler Brea und dem Kilomerstein 100 (raus mit dem Champagner aus dem Rucksack!). Von der auf diesen Weiler folgenden Anhöhe ist schon Portomarin zu sehen, was man (Anmerkung: falls man keinen Champagner zur Hand hat) im nächsten Weiler feiern kann, denn in Morgade gibt es eine (ganz auf Pilger eingestellte) Bar." Wohl wahr.

Wir begnügten uns - völlig zufrieden mit uns und der (Pilger-)Welt - mit einigen Gläsern Rotwein: abends im Hostal Morgade am Kaminfeuer. Das gute Gespräch mit Paul aus dem kanadischen Toronto tat ein Übriges.

Fotos Frühjahr 2006

1. Reihe: Kilometerstein 100 zwischen Brea und Morgade.

2. Reihe: Bar + Hostal in Morgade (wir beides genossen);

              kurz hinter Morgade.