MEHR ÜBER DIE REGIONEN

Gebirge. Klimazonen. Highlights.

Einführung

Ein Blick auf die Karte genügt zu erkennen, dass den Pilgern auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela vieles abverlangt werden wird: das Durchstreifen und Erklimmen mehrerer Gebirgssysteme und das Ertragenmüssen mehrerer Klimazonen, also Regen, Schnee, Hitze, Kälte.

 

Die von uns ausgesuchten Highlights am Rande des Camino de Santiago beschreiben Städte, Kirchen, Klöster, Gebiete, Landschaften, Geschichtliches, etc.

Gebirgszüge. Klimazonen.

GEBIRGE

Pyrenäen im Westen (trennt Frankreich von Spanien)

Die Pilger starten entweder in St.-Jean-Pied-de-Port oder am Somportpass.

 

Kantabrisches Gebirge

Westliche Verlängerung der Pyrenäen über 480 km durch Navarra, Baskenland, Kantabrien, Kastilien-Leon, Asturien, Galicien. Es stellt die Klimascheide zwischen der grünen, maritim geprägten Nordseite (Espana Verde – "das grüne Spanien") und der kontinentalen kastilischen Hochebene (Meseta) im Süden dar.

 

Sierra de la Demanda (auch eine Comarca - lokale Verwaltungseinheit)

Das Gebirge tangiert im Norden die Grenzen die uns interessierenden Provinzen Burgos (Belorado) und La Rioja (Santo Domingo de la Calzada).

 

Sierra de Atapuerca

Bekannt durch die archäologischen Funde (UNESCO-Welterbe). Kleiner Gebirgszug in Kastilien-Leon, der sich zwischen dem Kantabrischen und dem Iberischen Gebirge erstreckt.

 

Montes de Leon

Gebirgskette in der Provinz Leon resp. der autonomen Region Kastilien-Leon. Südwestlicher Ausläufer des Kantrabrischen Gebirges; es umschließt das nur etwa 500 m hohe Valle del Bierzo mit Ponferrada.

 

 

KLIMAZONEN

Atlantisches Klima: nördliche Atlantikküste

Nördliches Navarra, Baskenland, Kantabrien, Asturien, Galicien: Kontinentales Mittelmeerklima in Aragon: Heiße Sommer, kalte Winter.

 

Ozeanisch-kontinentales Klima

Navarra, La Rioja, Kastilien-Leon: Sehr kalte Winter mit regelmäßigen Schneefällen im Norden und heiße Sommer, hauptsächlich im Winter Niederschläge.

 

Gebirgsklima

Höhenlagen Pyrenäen, Kantabrisches Gebirge: Lange, kalte Winter, kurze, frische Sommer.

Highlights am Rande des Camino de Santiago

NAVARRA
  • Roncesvalles. Das Rolandslied.
  • Pamplona. Puerta de Francia. Sanfermines.
  • Puerto del Perdon. Zariquigui. Estella. San Miguel ...
  • Puente la Reina. Puente Regina. Obanos.

 

LA RIOJA

  • Logrono. Dona Felisa. Ventosa. Rioja-Wein ...
  • Schlacht von Clavijo. 9. Jahrhundert. Najera.
  • San Juan de Ortega. Tag und Nachtgleiche.
  • Santo Domingo de la Calzada. Hühnermirakel. Granon ...

 

PROVINZSTÄDTE

  • Burgos. Las Huelgas.
  • Leon. Umweg San Salvador. Oviedo.
  • Astorga.

 

MESETA. TIERRA DE CAMPOS

  • Iberische Meseta. 12% Steigung.
  • Castrojeriz.
  • Adobe-Bauweise.

 

KASTILIEN-LEóN

  • Sahagun. Facundus und Primitivus. Conquista ...
  • Foncebadon. Paulo Coelho. Gaucelmo ... Riege de Ambros. Maultierstraße...
  • Cruz de Ferro. Sünden ... Rabanal del Camino. Templerkirche ...
  • Ponferrada. Templerburg ... Villafranca del Bierzo. Camino duro ...

 

GALICIEN

  • Corredoiras ... KM-Stein 100. Sektkorken ... Ligonde. Kelten ...
  • Monte de Gozo. Berg der Freude. D. Laffi ...

 

DAS ZIEL: SANTIAGO DE COMPOSTELA

  • Ankunft in Santiago.
  • Empfindungen.
  • Rückblick Mittelalter ...

 

BITTE JEWEILS OBEN IN DER VERTIKALEN SPALTE ANKLICKEN.

Danke.