MOORDEICHER EHEPAAR SCHREIBT BUCH ...    über den Jakobsweg

Von Castrojeriz auf die Meseta. Für mich einer der beschwerlichsten Anstiege:  1.200 Meter bei 12% Steigung.

Weitere Fotos: 

Mittelalterliche Karte des Camino de Sant Iago von Ostabat nach Compostela - abfotografiert in Sahagun. 

Rast irgendwo auf dem Jakobsweg von Bercianos de Real Camino nach Mansilla de las Mulas.

Einführung                                                            

Der Weser-Kurier, die Zeitung für Bremen und Umgebung, informierte die Leserschaft im November 2012 über unsere Jakobswegtour:

"Moordeicher 1 Ehepaar schreibt Buch über seine Erlebnisse - 800 Kilometer auf dem Jakobsweg gepilgert."

Der Artikel erschien in mehreren Teil-/Regionalausgaben, so unter anderem auch in Delmenhorst, einer nahe gelegenen niedersächsischen Stadt mit rund 75.000 Einwohnern. Fünf Jahre zuvor, im Dezember 2007, war der erste Artikel über uns erschienen.

 

Mit Moordeich ist ein hiesiger Ortsteil gemeint.

Artikel in Bremer Tageszeitung                      Weser-Kurier am 23. November 2012

Moordeicher Ehepaar schreibt Buch über seine Erlebnisse

800 Kilometer auf dem Jakobsweg gepilgert

Von Markus Tönnishoff

 

Stuhr-Moordeich. Immer wieder kommt es vor, dass Menschen aus der Gemeinde Stuhr ein Buch schreiben. Jetzt reihen sich auch Elke und Peter Schulze aus Moordeich in den Reigen der Autoren ein. Die beiden haben einen Reisebericht verfasst, der auch unter dem Motto "Der Weg ist das Ziel" stehen könnte, geht es doch um eine Wanderung auf dem legendären Jakobsweg. In ihrem Buch "Westwärts nach Galicien" beschreiben die beiden ihre Erfahrungen, Eindrücke und Gefühle auf (...)

 

" (...) In ihrem Buch verzichten die beiden (Autoren) zwar nicht ganz auf Fotos, setzen sie aber recht sparsam ein. Texte sind Ihnen wichtiger. (...) schildern nicht nur ihre Reiseerfahrungen, sondern auch ihre Gedanken und Reflexionen. Doch gelingt es ihnen auch, die Landschaften und Gebäude (...) sehr treffend zu beschreiben, sodass der Leser nicht unbedingt Bilder vermisst. Obendrein haben sich die beiden Autoren auch über die Geschichte vieler Orte informiert und geben die wichtigsten Daten kurz und knapp wieder. Zwischen den Texten finden sich immer wieder Sätze und Aussagen von mittelalterlichen Zeitzeugen. "Wir haben unser Herz an den Jakobsweg verloren", sagt Peter Schulze. Er beschäftigt sich schon sehr lange mit der Geschichte des Weges." (...)"

 

Den kompletten Reisebericht

Westwärts nach Galicien

Pilger auf den Spuren vergangener Zeitzeugen

 

können Sie nachlesen unter dem Hauptmenüpunkt REISEBERICHT WESTWÄRTS. - incl. Prolog und 34 Etappen. Bitte anklicken. Oder käuflich erwerben.