Lourdes. Buchempfehlungen.

Sehr empfehlenswert ist der Roman von Franz Werfel "Das Lied von Bernadette" aus dem Jahre 1941. Verfolgt von den Nazis flüchtet Werfel, er ist Jude, zusammen mit Alma Mahler, seiner Frau, und Golo Mann 1940 zu Fuß über die Pyrenäen nach Spanien. Als Dank für seine Errettung schreibt er das Buch.

 

Bemerkenswert der Text auf der Cover-Rückseite:

">Das Lied der Bernadette< ist ein jubelnder Hymnus auf den geistigen Sinn der der Welt. An einem holden einfachen Beispiel wird gezeigt, wie selbst mitten in unserem skeptischen Zeitalter die göttlichen Kräfte wirken und ein unwissendes, aber geniales Geschöpf hoch über das gewöhnliche Maß hinausheben." 

 

Der St. Benno-Verlag, Leipzig hat in seinem Buch "Lourdes - Quelle der Hoffnung" verschiedene Gedanken, Gebete und Meditationen zusammengefasst - unter anderem von den Päpsten Johannes Paul II. und Benedikt XVI., von den Bischöfen Jacques Perrier und Walter Mixa, von Kardinal Josef Cordes, von Abt. Odilo Lechner OSB.

 

Die vor Ort zu erstehende Broschüre "Lourdes - Bernadette - Erscheinungen - Botschaft - Nevers - Heilige Stätten - Wallfahrt" gibt den ersten wichtigen Überblick.