Impressum

Irgendwo am Camino Frances hinter Airexe.

Impressum:

 

Peter A. Schulze

 

Email: paschulze@outlook.de

www.jakobspilger-westwaerts.de

 

Für die Inhalte von externen Seiten, auf die wir möglicherweise verlinken, sind wir explizit nicht verantwortlich zu machen. Ausschließlich jene Betreiber sind für die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen verantwortlich.

Äußerungen bei Kommentaren (Zuschriften externer User, etc.) geben nicht unbedingt die Meinung der Betreiber wider. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Beiträge übernommen. Wir bemühen uns, die Beiträge entsprechend zu sichten und inhaltlich zu überprüfen, was aber aufgrund der ständigen Veränderungen der Homepage schlechterdings unmöglich ist. Wir bitten um Verständnis.

Franz von Sales                                                Patron des katholischen Schrifttums - 16./17. Jh.

Fotos (frei gemäß Wikipedia resp. Ökumenisches Lexikon, Joachim Schäfer.

Der heilige Franz von Sales, geboren und gestorben in Frankreich, lebte vom 21. August 1567 bis zum 28. Dezember 1622. Zuletzt Bischof von Lausanne-Genf-Fribourg. Ein große Mystiker des 17. Jahrhunderts, von tiefer marianischer Gläubigkeit; Ordensgründer und großer Prediger.

Bereits 1665 von Papst Alexander VII. heiliggesprochen, von Papst Pius IX. 1877 zum Kirchenlehrer und von Papst Pius XI. 1922 zum Patron des katholischen Schrifttums resp. der katholischen Schriftsteller und Journalisten ernannt. 

 

Warum Patron des Schrifttums? Er nutzte die damals modern gewordenen Flugbätter. Warum? Es war ihm im calivinistischen Genf unter Strafe verboten gewesen, katholisch zu predigen; auch traf die Strafe die Gläubigen. Also verteilte er seine Predigten auf besagte Flugblätter, die er an Bäume, Tore und Haustüren heftete und schlug somit den Calvinisten ein Schnippchen. Letztlich erreichte er eine Re-Katholisierung.

Sein Gedenktag wird jeweils am 24. Januar begangen. Seine Bücher zählen auch heute noch zu den wichtigsten der christlichen Weltliteratur: Anleitung zum frommen Leben (Philothea) resp. Abhandlung über die Gottesliebe oder Theotismus.

Das Wort Presse kommt vom mittellateinischen pressa resp. französischen presse: Gesamtheit aller verbreiteten Druckerzeugnisse.